Er steht erneut vor Gericht

Dorstener hatte 5.300 Filme auf dem Handy - sie zeigen schweren Kindesmissbrauch

5.300 problematische Inhalte wurden bei dem Mann aus Dorsten gefunden.
+
5.300 problematische Inhalte wurden bei dem Mann aus Dorsten gefunden.

Ein Mann aus Dorsten kämpft gegen das Gefängnis. Bei ihm wurden erneut problematische Filme auf dem Handy gefunden - damit hat er seine Bewährung verspielt.

Wie 24VEST.de* berichtet, steht ein Mann aus Dorsten vor Gericht. Er soll mehr als 5.300 Filme auf dem Handy gehabt haben, die den schweren sexuellen Missbrauch von Kindern zeigen. Da er bereits in der Vergangenheit damit auffällig geworden war, hatte ihn das Amtsgericht Dorsten bereits zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt. Doch nun geht er vor dem Landgericht Essen in Revision. 

Ob die Gefängnisstrafe wirklich rechtskräftig wird, hängt maßgeblich von dem Urteil eines Psychiaters ab. So könnte eine verminderte Schuldfähigkeit in Betracht gezogen werden. *24VEST.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Auch interessant

Kommentare