Die Größe einer Handfeuerwaffe

Mann hat Probleme am Flughafen

Jonah Falcon hat Probleme am Flughafen

San Francisco - Jonah Falcon hat den größten jemals gemessenen Geschlechtsorgan der Welt. Das bereitet ihm am Flughafen Probleme. Die Sicherheitsmänner lassen nicht locker. Für sie wird es richtig peinlich.

Wer am Flughafen durch den Sicherheitscheck will, muss seine Taschen komplett leeren. Genau das ist für Jonah Falcon am San Francisco International Airport kürzlich zum Problem geworden. Denn die Sicherheitsbeamten vermuteten auf den ersten Blick eine Waffe in dessen Lendenregion. Was sie offenbar nicht wussten: Falcon gilt als der Mann mit dem größten Penis der Welt: 22,9 Zentimeter im schlaffen, 34,3 Zentimeter im erigierten Zustand. Es sind die Maße einer Handfeuerwaffe. 

"Ich hatte mein Ding nach links geschnallt. Es war zu der Zeit nicht erigiert", berichtet der 41-Jährige, der bereits mehrere Jobangebote als Pornodarsteller abgelehnt hat, der "Huffington Post": "Einer der Sicherheitsmänner fragte, ob meine Taschen leer seien, und ich antwortete mit 'Ja'." Doch auch der Metalldetektor und der Röntgenapparat brachten keine erhellenden Erkenntnisse, schließlich ist sein Gemächt weder aus Stahl noch knöchern. 

Dann wurde es richtig peinlich. Ein anderer Beamter hielt Falcon an und fragte ihn, ob er eine Art Geschwulst habe. Als Falcon verneinte, vermuteten die Sicherheitsmänner tatsächlich eine Waffe. Nun packte Falcon aus und sagte, dass es sein Penis sei. Wollte ihm keiner glauben.

Körperscanner: Die wichtigsten Infos

Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos
Beine breit, Arme hoch! Die ersten Körperscanner sind an deutschen Flughäfen im Einsatz. Hier die zehn wichtigsten Infos für Reisende. 1. Wie funktioniert der Nacktscanner? Der Körper reflektiert oder strahlt Wärmewellen ab, die vom Gerät aufgespürt werden, das dadurch ein Abbild des menschlichen Körperserstellt. Gegenstände am Körper erkennt der Scanner durch sogenannte Wärmeschatten. © dpa
Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos
2. Werden Bilder von meinem Körper gespeichert? Körperbilder werden nicht erzeugt und demzufolge auch nicht ausgewertet. Detektionsdaten werden sofort nach der Kontrolle gelöscht. © dpa
Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos
3. Muss ich mich ausziehen? Nein! Der Körperscanner kann den Fluggast zwar bis zur nackten Haut durchleuchten. Eine Software verhindert diese Darstellung. © dpa
Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos
4. Kann ich mich dagegen wehren, dass das Gerät bei mir eingesetzt wird? Die Körperscanner sind noch Testeinsatz. Sie sind nur an bestimmten Sicherheitstoren aufgestellt. Wer nicht möchte, kann – zumindest jetzt noch – bei einem anderen Securitycheck anstehen. © dpa
Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos
5. Sieht man mich im Körperscanner nackt? Nein. Erkennt das Gerät keine verdächtigen Gegenstände, zeigt der Monitor dem Sicherheitspersonal nur ein „o.k.“ auf dem Bildschirm. Hat es vermeintlich Gefährliches entdeckt wird nicht der tatsächliche Körper abgebildet, sondern eine Figur, die aussieht wie ein Ampelmännchen. Die verdächtigen Stellen sind mit gelben Flaggen gekennzeichnet. © dpa
Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos
6. Kann ich mein Handgepäck mit in den neuen Scanner geben? Nein. Das muss wie bisher auf das Laufband gelegt werden. © dpa
7. Ist die Strahlung gesundheitsschädlich? Laut Angaben des Herstellers werden keine Röntgenoder radioaktiven Strahlen benutzt, sondern Radiowellen, die 10.000 Mal weniger intensiv sein sollen als die von Mobiltelefonen.
7. Ist die Strahlung gesundheitsschädlich? Die neuen Körperscanner arbeiten, laut Angaben der Bundesregierung, mit einer sogenannten Millimeterwellentechnologie und sind für den Menschen gesundheitlich unbedenklich. © dpa
8. Sieht man mein Piercing auf dem Monitor? Kleine Gegenstände erscheinen schemenhaft.
8. Sieht man mein Piercing auf dem Monitor? Kleine Gegenstände erscheinen schemenhaft. © picture alliance / dpa
9. Muss ich früher zum Flughafen, weil es längere Wartezeiten beim Securitycheck gibt? Das neue Gerät fertigt 350 Passagiere pro Stunde ab. Verzögerungen sollten deshalb nicht auftreten.
9. Muss ich früher zum Flughafen, weil es längere Wartezeiten beim Securitycheck gibt? Das neue Gerät fertigt 350 Passagiere pro Stunde ab. Verzögerungen sollten deshalb nicht auftreten. © picture alliance / dpa
Köperscanner: Die zehn wichtigsten Infos
10. Wo werden die Scanner eingesetzt? In den Flughäfen von Amsterdam, London und Zürich. In den USA arbeitet man bereits mit rund 200 Geräten auf 51 Flughäfen. Im November 2012 führte Australien an allen internationalen Flughäfen Körperscanner ein. Insgesamt 14 Körperscanner sind derzeit (2015) an sechs deutschen Airports im Einsatz. © dpa

Deswegen tastete ein Security die Beule in der Hose mit der Hand ab. "Sie haben mir sogar Pulver auf die Hose gestreut, wahrscheinlich, um mich auf Sprengstoff zu testen. Ich habe mich amüsiert." Schließlich ließen die Sicherheitsmänner Falcon ziehen. Er erwischte seinen Flug nach New York City, hat seine Lektion aber gelernt. "Ich werde ab sofort Radlerhosen tragen. Dann wissen sie Bescheid."

kim

Auch interessant

Meistgelesen

Foto von Mädchen verwirrt viele - Sehen Sie die Täuschung?
Foto von Mädchen verwirrt viele - Sehen Sie die Täuschung?
Kind bei Gleis-Attacke am Hauptbahnhof getötet: Muss der Angeklagte für immer in die Psychiatrie?
Kind bei Gleis-Attacke am Hauptbahnhof getötet: Muss der Angeklagte für immer in die Psychiatrie?
Dieses Bild macht viele verrückt - Detail ist nur für gute Augen sichtbar
Dieses Bild macht viele verrückt - Detail ist nur für gute Augen sichtbar
Suchbild: Entdecken Sie das Tier? Es ist so gut versteckt, dass es fast niemand schafft
Suchbild: Entdecken Sie das Tier? Es ist so gut versteckt, dass es fast niemand schafft

Kommentare