Mann schießt auf Fuchs und tötet Ehefrau

Warschau - Ein südostpolnischer Bauer wollte einen Fuchs im Hühnerstall erlegen und tötete dabei die eigene Ehefrau. Den Fuchs hat es derweil weitaus weniger schlimm erwischt.

Mit einem Schrotgewehr hat ein 56 Jahre alter Bauer in dem südostpolnischen Dorf Pielnia am Mittwochabend Jagd auf den tierischen Hühnerdieb gemacht. Ein Teil der Schrotladung durchschlug jedoch ein Fenster und verletzte die Bauersfrau tödlich, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei.

Der Fuchs, der dem Bauern bereits mehrere Hühner gestohlen hatte, wurde durch die Schüsse lediglich verletzt. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand geht die Polizei von einem Unglück aus. Der 56-jährige wurde jedoch vorübergehend festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“

Kommentare