Mann stirbt in Campingbus

Er hörte lautes Wimmern: Jogger tritt Tür ein, aber seine Hilfe kommt zu spät

Der Jogger versuchte, den 39 Jahre alten Mann wiederzubeleben, er starb jedoch als die Rettungskräfte eintrafen. Seine Frau wurde schwer verletzt.

Hamburg - Seine Frau wurde durch die giftigen Gase schwer verletzt, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Ein Jogger hörte die 37-Jährige am Sonntag laut wimmern und trat die Tür des Campingbusses ein. Der Jogger versuchte, den 39 Jahre alten Mann wiederzubeleben, er starb jedoch als die Rettungskräfte eintrafen. Seine Frau wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Sie sei inzwischen außer Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Das Ehepaar hatte am Sonntagabend gegrillt und den offenbar nicht vollständig gelöschten Grill in ihren Campingbus gestellt. Im Schlaf hätten sich die beiden mit Kohlenmonoxid vergiftet, sagte ein Sprecher der Polizei. Das Gas ist farb- und geruchlos, eine Vergiftung werde deshalb oft nicht oder zu spät bemerkt.

Lesen Sie auch: Schockierende Szenen: Familie steigt aus Auto - dann greifen Geparden an

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Bernd Wüstneck (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Flixbus-Katastrophe auf der A9 mit einem Toten - Münchner Zeuge schildert dramatische Szenen - Identität des Opfers geklärt
Flixbus-Katastrophe auf der A9 mit einem Toten - Münchner Zeuge schildert dramatische Szenen - Identität des Opfers geklärt
Gießen: Polizei hält Rumänen auf Autobahn an - Schreck bei Blick in Kofferraum
Gießen: Polizei hält Rumänen auf Autobahn an - Schreck bei Blick in Kofferraum
Hund klebt hilflos in frischem Teer - Grausames Tier-Drama
Hund klebt hilflos in frischem Teer - Grausames Tier-Drama
Gefahr aus dem All: Experten warnen vor Sonnenstürmen
Gefahr aus dem All: Experten warnen vor Sonnenstürmen

Kommentare