Attacke im Jemen

Maskierte stechen auf japanischen Botschafter ein

Sanaa - Sechs maskierte Männer haben im Jemen einen japanischen Diplomaten auf offener Straße überfallen und mit einem Messer auf ihn eingestochen.

Die sechs Täter zerrten den Konsul der japanischen Botschaft in der Hauptstadt Sanaa am Sonntag aus seinem Wagen und attackierten ihn auf offener Straße, wie Augenzeugen und ein Botschaftssprecher berichteten. Dem Sprecher zufolge war das Opfer außer Lebensgefahr. Unklar blieb zunächst, ob es sich um einen Entführungsversuch handelte.

Im Jemen kommt es immer wieder zu Überfällen auf Ausländer und Entführungen durch bewaffnete Stammeskämpfer, die damit Konzessionen von der Regierung erzwingen wollen. Am 6. Oktober wurde ein Leibwächter der deutschen Botschafterin im Botschaftsviertel von Sanaa von Unbekannten erschossen. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes hatte er sich offenbar gegen einen Entführungsversuch zur Wehr gesetzt.

AFP

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kommentare