Der Hunger ist bei diesem Anblick Vergangenheit

McDonald‘s-Enttäuschung: Kundin erlebt ein Burger-Armageddon - „so sollte es nicht aussehen“

Eine Kundin erhofft sich bei der Bestellung ihres McDonald‘s-Menüs einen leckeren Burger
+
Eine Kundin erhofft sich bei der Bestellung ihres McDonald‘s-Menüs einen leckeren Burger

Die McDonald‘s-Bestellung einer Kundin wird zu einer großen Enttäuschung. Ein Burger der Fastfood-Kette stellt als enttäuschend heraus.

  • Eine Kundin der Fastfood-Kette bestellt sich zwei Big-Rösti-Menüs.
  • Der Zustand des Burgers ist eine große Enttäuschung.
  • Die junge Frau postet ihren Burger auf der McDonald‘s-Facebookseite.

Emmerke/Niedersachsen - Stellen Sie sich vor, Sie fahren durch den Drive-In einer Fastfood-Kette und bestellen am Schalter Ihr Lieblings-Menü. Durch die aktuelle Corona-Pandemie können Sie Ihre Bestellung aber derzeit nicht in den jeweiligen Restaurants essen, sondern nehmen das bestellte Fastfood mit nach Hause. Doch beim Auspacken Ihres Menüs vergeht Ihnen gleich wieder der Appetit. Der Grund: der Burger ist in einem enttäuschenden Zustand. Diese Erfahrung macht eine junge Frau Mitte Januar, als sie eine Drive-In-Bestellung bei McDonald‘s aufgibt.

McDonald‘s enttäuscht Kundin: Big Rösti-Menü in unappetitlichen Zustand

Der Anblick beim Auspacken des Burgers enttäuscht sie ziemlich: „Wir waren heute in Emmerke und haben uns zwei Big Rösti-Menüs zum Mitnehmen geholt. Zu Hause angekommen, haben wir das vorgefunden. Der Käse hat es nicht mal ganz in die Verpackung geschafft, geschweige denn auf den Burger. Und die Sauce war wohl auch leer. Dann überlegt man sich in Zukunft zweimal, ob man diese McDonald‘s-Filiale in der Corona-Zeit weiter unterstützt“. Ihre Meinung postet die junge Frau auf die Facebook-Seite der Fastfood-Kette. Die Bilder beweisen - ein Burger, wie er in der Werbung und auf den Plakaten angepriesen wird, ist hier nicht vorzufinden. Der Käse klebt an der Verpackung, die Sauce ist ein Klecks auf dem Burger-Brot.

McDonald‘s meldet sich nach Kundenbeschwerde: Lösung nach Burger-Vorfall

McDonald‘s reagiert auf die Kritik der Kundin mit einem Vorschlag: „Du hast recht, so sollte es nicht aussehen. Wir können deinen Ärger verstehen. Bitte melde dich beim Restaurant und schildere den Kollegen den Vorfall. Dann findet ihr bestimmt gemeinsam eine zufriedenstellende Lösung. Danke und LG.“ Eine weitere Userin kommentiert den enttäuschenden Post auf der Facebook-Seite: „Als ob man da nochmal freiwillig hin fährt“. Ob sich die Frau nach ihrem enttäuschenden Burger-Menü nochmal an die McDonald‘s-Filiale in Emmerke wendet, gab sie zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Ende 2020 sorgt McDonald‘s für einen weiteren großen Lacher: ein Mann bekam statt einer Chickenburger-Bestellung, eine Portion Ketchup geliefert.

Auch interessant

Kommentare