„Herzzerreißendes Szenario“

Familienvater in McDonalds‘s-Drive-in von eigenem Auto zerquetscht

In Kanada ereignete sich in einer Drive-In-Station von McDonald‘s ein tragisches Unglück.
+
In Kanada ereignete sich bei einer Filiale von McDonald‘s ein tragisches Unglück.

In Vancouver wird ein Mann von seinem eigenen Auto in einer Drive-in-Station der Fast-Food-Kette McDonald’s eingequetscht. Er stirbt noch an der Unfallstelle.

Vancouver - Am Mittwoch (8. September) ereignete sich in der kanadischen Stadt Vancouver ein tragisches Unglück. Ein Mann starb in einer Drive-in-Station der Fast-Food-Kette McDonald’s. Er hinterlässt seine zwei Kinder und seine Ehefrau.

Kanada/Vancouver: Wiederbelebungsversuche scheitern - Mann wird von Auto eingeklemmt und stirbt

Gegen 5.30 Uhr sei ein Notruf bei der Polizei eingegangen, so berichteten kanadische Medien übereinstimmend. Den Berichten zufolge sollen Überwachungskameras zeigen, dass der Fahrer beim Bezahlen in der Drive-in-Station einen Gegenstand, vermutlich seine Kreditkarte, fallen ließ.

Er sei aus dem Auto ausgestiegen, um den Gegenstand wieder aufzuheben. Sein Auto soll sich in Bewegung gesetzt haben und ihn eingequetscht haben. Versuche, den Mann wiederzubeleben, blieben erfolglos, „er starb tragischerweise noch vor Ort“, sagte Polizeisprecherin Tanja Visintin gegenüber cbc.ca.

Mann stirbt in McDonald’s Drive-in - Spendenaktion für hinterbliebene Familie ins Leben gerufen

„Das ist ein unglaublich herzzerreißendes Szenario, unser tiefstes Mitgefühl geht an die Freunde und Verwandten des Opfers“, so Visintin weiter. Bei dem Verstorbenen soll es sich den Medienberichten zufolge um den Familienvater Tony aus Vancouver handeln. Für die Familie wurde indes eine Spendenaktion auf der Plattform gofundme ins Leben gerufen.

„Tony verstarb auf tragische und unerwartete Weise am 8. September 2021. Jeder Beitrag wird seiner Frau und seinen Kindern dabei helfen, die nächsten Wochen und Monate zu überstehen, während sie diesen immensen Verlust betrauern und verarbeiten“, heißt es auf der Spendenplattform. Die Zielsumme von 45.000 Dollar wurde bereits überschritten (Stand: 13. September).

Brutale Szenen ereigneten sich auch in Houston. Ein Vater wurde während der Fahrt erschossen. Seine zwei kleinen Kinder lenkten das Auto von der Straße, um Hilfe zu holen. (mbr)

Auch interessant

Kommentare