„Gib Müll ‘nen Korb“

McDonald‘s-Neuerung nach Essen - viele Kunden dürften sich nun über Abfall freuen

Gib Müll 'nen Korb! McDonald's Deutschland startet Kampagne
+
McDonald‘s setzt eine neue Anti-Littering-Kampagne um.

Müllvermeidung ist ein Thema, das im eigenen Haushalt anfängt und jedem erst genommen werden sollte. Nun macht die Fast-Food-Kette McDonalds erste Schritte.

München - Mit der „Gib Müll ‘nen Korb“-Kampagne will McDonalds seine Gäste dazu motivieren, ihren Müll nicht unachtsam einfach auf den Boden zu werfen, sondern ordentlich in einen Mülleimer zu verfrachten. Dazu werden deutschlandweit nun Mülleimer aufgestellt, die mit ihrer leichten Schieflage auch Autofahrer animieren sollen ihren Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen.

McDonald‘s mit „Gib Müll ‚nen Korb“-Kampange: Neue Verpackungen und Anti-Littering-Eimer

Die Unternehmenssprecherin Eva Rössler stellt klar: „Unseren Gästen und uns ist es wichtig, dass Müll nicht in der Umwelt, sondern in der Tonne landet. Mit unserer Kampagne wollen wir genau dafür sensibilisieren - und vor allem auch motivieren, uns bei der richtigen Entsorgung von Verpackungen zu unterstützen.“

Nicht nur bei der Entsorgung, auch bei der Müllvermeidung will das Unternehmen etwas tun: „Die beste Verpackung ist natürlich die, die gar nicht erst anfällt. Deswegen arbeiten wir gleichzeitig daran, Verpackungen grundsätzlich zu reduzieren und den Kreislauf für die Wiederverwertung zu schließen.“ Bis 2025 will das Unternehmen 100 Prozent der eigenen Verpackungen aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Materialien herstellen.

„GIb Müll ‚nen Korb“: McDonald‘s sucht sich prominente Unterstützung

Um genau das auch der digitalen Öffentlichkeit näherzubringen, wendete sich McDonalds scheinbar an YouTuber Aaron Troschke. Der ist eigentlich eher für seine Interviews auf Erotikmessen bekannt, durfte nun aber einen Tag als Praktikant bei der Supermarktkette mitwirken. Repräsentativ wird das neue „Graspapier“ in die Kamera gehalten. Auch Aarons Follower entgeht das nicht. „Aaron: Wie oft soll ich sagen, dass McDonalds umweltfreundlicher geworden ist? McDonalds: Ja“, kommentiert ein Nutzer unter dem zugehörigen Video des YouTube-Stars.

Ähnliche Reaktionen rief die Fast-Food-Kette auch mit einer neuen Burger-Kreation hervor. Die einen denken es wäre ein Scherz, ein anderer Nutzer fragt: „Wie viel Alkohol war bei der Idee im Spiel?“

Auch interessant

Kommentare