Inmitten schönster Natur

McDonald‘s ist hier einzigartig: Touristenattraktion, weil sich ein Detail unterscheidet

Sedona in Arizona ist für seine tolle Landschaften bekannt, aber auch einen einmaligen McDonald‘s.
+
Sedona in Arizona ist für seine tolle Landschaften bekannt, aber auch einen einmaligen McDonald‘s.

Ein einzigartiger McDonald‘s auf der Welt? Ja, in Sedona, USA, gibt es einen Laden, der sich von den anderen knapp 40.000 Filialen der Kette unterscheidet.

Sedona - Die Wüstenstadt Sedona mit über 10.000 Einwohnern ist bekannt für die malerischen Landschaften. Am Fuße des Red Rock State Park gelegen, entstehen dort landschaftliche Aufnahmen und Natur-Erlebnisse, die einzigartig scheinen. Die Felslandschaft und die Eindrücke sind für viele Touristen ein einmaliges Erlebnis. Der Ort beschreibt sich selbst als „der schönste auf Erden“.

McDonald‘s: Diese Filiale ist einzigartig auf der Welt

Und wer sich tagelang mit Wandern und Genießen beschäftigt hat, der braucht bestimmt mal eine Pause und einen Snack. Während viele wohl gesunde Mahlzeiten bevorzugen, greifen auch einige auf Fast Food zurück. Die bekannte Kette McDonald‘s hat 1993 auch eine Filiale in Sedona entstehen, und die ist einzigartig auf der Welt. Doch warum?

Die Filiale ist die einzige, die das markante gelbe „M“ nicht benutzt. Stattdessen zieren türkise „M“s die Wände der Fassade. Doch warum das berühmte Logo verändern, das weltweit einen hohen Wiedererkennungswert hat? In der Stadt Sedone gibt es Gesetze, dass Gebäude sich nicht allzu sehr von der Kulisse unterscheiden dürfen. Laut „Riders Digest“ wäre das mit dem gelben M eine zu deutliche Abhebung der Landschaft gewesen und sie entschieden stattdessen für türkis.

McDonald‘s: Filiale mit besonderem „M“ wird zur Attraktion

Für Touristen ist der McDonald‘s als nicht nur einer von vielen, sondern auch eine echte Attraktion. Viele Durchreisende machen Selfies oder Fotos und posieren vor dem türkisen M wie sonst vor dem schiefen Turm von Pisa, dem Brandenburger Tor oder dem Eiffelturm.

Leider unterscheiden sich die Essens-Angebote kaum von herkömmlichen McDonald‘s-Filialen. Kalorienlastiges Essen für das man sehr lange Wandertouren rund um Sedona machen muss, um sich das wieder abtrainieren zu können. Die Natur in dem einzigartigen Städtchen hat deutlich mehr zu bieten, als nur die Fast-Food-Filiale.

Im Saarland haben ein paar Leute erst kürzlich für 2.500 Euro Happy Meals bestellt und somit die höchste Rechnung der Geschichte vorgelegt bekommen, wie tz.de berichtet. (ank)

Auch interessant

Kommentare