Auch vorsorglich

Mehr Corona-Tests? Darum sind Hausärzte zurückhaltend

Gesundheitsminister Jens Spahn will mehr Corona-Tests auch für gesunde Menschen ohne Syptome, etwa wenn sie in Pflegeheimen, Arztpraxen oder Krankenhäusern arbeiten. Hausärzte sind noch zurückhaltend.
+
Gesundheitsminister Jens Spahn will mehr Corona-Tests auch für gesunde Menschen ohne Syptome, etwa wenn sie in Pflegeheimen, Arztpraxen oder Krankenhäusern arbeiten. Hausärzte sind noch zurückhaltend. (Symbolbild)

Gesundheitsminister Jens Spahn will mehr Corona-Tests auch für gesunde Menschen ohne Symptome, etwa wenn sie in Pflegeheimen, Arztpraxen oder Krankenhäusern arbeiten. Hausärzte sind noch zurückhaltend.

Kreis Soest - Noch mehr Kontrolle und Vorsorge sollen zusätzliche Corona-Tests bringen. Viele Behandlungs- und Abstrichstellen, die zu Beginn der Corona-Welle eingerichtet worden waren, sind inzwischen schon wieder geschlossen. 

Hausarztpraxen testen inzwischen häufig selbst. Die Zahl der Tests zu erhöhen stößt aber nicht bei allen Medizinern auf Gegenliebe. Warum das so ist, erklären Ärzte aus dem Kreis Soest (NRW). 

Grundsätzlich betonen die Hausärzte in einem Bericht von soester-anzeiger.de*, dass die Pandemie noch nicht vorüber und das gute Zwischenergebnis der Um- und Vorsicht der vergangenen Wochen geschuldet sei. 

*soester-anzeiger.de ist Teil der bundesweiten Ippen-Digital-Zentralredaktion.  

Auch interessant

Kommentare