Fehlentscheidung

Daimler gehörten einmal 10 Prozent von Tesla - sie wären heute mehr wert als der halbe Daimler-Konzern

Elon Musk lacht verschmitzt und deutet mit dem Finger in Richtung eines Mercedes A250e (Fotomontage)
+
Die Daimler AG steht plötzlich vor Problemen, die man sonst eher von Tesla kennt - der E-Auto-Prämie sei Dank

Daimler hat Tesla im Jahr 2009 gerettet. Daimler kaufte zehn Prozent des damals notleidenden Start-Ups. Über eine Entscheidung dürfte Daimler sich ärgern.

Stuttgart/Palo Alto - Tesla war im Jahr 2009 noch ein kleines Start-up mit großen finanziellen Sorgen. Um Tesla zu retten, kaufte Daimler Tesla-Anteile. Es entwickelte sich eine Kooperation zwischen den beiden Unternehmen.

Wie BW24* berichtet, gehörten Daimler einst 10 Prozent von Tesla - die wären heute mehr wert als der halbe Daimler-Konzern.

Aus der Kooperation mit Tesla gingen die E-Autos hervor, die heute unter den Marken der Daimler-Tochter Mercedes-Benz zu finden sind. (BW24* berichtete) *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Corona in Österreich: Kanzler Kurz verkündet neue Winter-Regeln - auch deutsche Touristen trifft es hart
Corona in Österreich: Kanzler Kurz verkündet neue Winter-Regeln - auch deutsche Touristen trifft es hart
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Mann rast mit 128 km/h durch 30er-Zone – Seine Begründung ist abenteuerlich
Mann rast mit 128 km/h durch 30er-Zone – Seine Begründung ist abenteuerlich
Corona: Alarmstufe rot in Hamm - Auslöser für zweite Welle lässt OB toben: „Es kann nicht sein ...“
Corona: Alarmstufe rot in Hamm - Auslöser für zweite Welle lässt OB toben: „Es kann nicht sein ...“

Kommentare