Großbritannien

Nach tödlicher Messerattacke: Zwei 14-Jährige wegen Mordes schuldig gesprochen

England: Zwei 14-Jährige schuldig wegen Mord an Teenager
+
Zwei Gerichtsmediziner gehen zu einem Zelt am Tatort auf dem Bugs Bottom Feld im britischen Reading.

England ist entsetzt: Zwei 14-Jährige wurden nach einer hinterhältigen Messerattacke auf einen 13-Jährigen nun für den brutalen Mord schuldig gesprochen.

Reading - Im englischen Reading in der Grafschaft Berkshire haben zwei junge Teenager den Jungen Olly Stephens im Alter von nur 13 Jahren brutal erstochen. Nun wurden die beiden mittlerweile 14-jährigen Täter vom örtlichen Gericht des Mordes schuldig gesprochen. Ein Mädchen, welches das Opfer in den Park lockte, wo ihn ihre beiden Komplizen dann erstochen haben, hatte sich bereits vorab des Totschlags schuldig bekannt. Wie im britischen Rechtssystem üblich, wird über das genaue Strafmaß jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Anfang Januar dieses Jahres hatte ein 14-jähriges Mädchen den unwissenden Olly Stephens in einen Park gelockt. Dort warteten die beiden damals 13 und 14 Jahre alten Komplizen bereits auf den Jungen. Es sei zu einer Prügelei gekommen, dann zieht der jüngere der beiden Täter ein Messer und verletzte sein Opfer mit mehreren Messerstichen in die Brust und den Rücken tödlich. Die Jugendlichen ließen die Leiche des Jungen nach ihrer Bluttat einfach liegen. Eine Krankenschwester fand den Jungen und versuchte ihn noch zu retten - leider kam alle Hilfe zu spät.

Perfide Erklärung einer Mittäterin: Der Junge habe es verdient

Zu den Motiven hinter der Tat war lange nichts bekannt. Nun konnten Ermittler verschiedene Chatverläufen wiederherstellen, in denen die drei sich über das Opfer austauschten. Die Täter hatten zuvor versucht ihre Spuren zu verwischen und alles gelöscht. Die 14-Jährige schrieb dort laut BBC, dass sie jede Gewalt gegen Olly Stephens als Karma empfinde, er verdiene das alles. Der damals 14-jährige Täter hatte offenbar schon länger den Gedanken dem Jungen etwas anzutun, er schrieb: „Ich hasse ihn wirklich leidenschaftlich. Wenn er mir jetzt über den Weg laufen würde, würde ich ihn wahrscheinlich töten.“

Die Familie des Ermordeten ist am Boden zerstört: „Olly hat unser Haus an diesem schicksalhaften Tag mit Liebe und der Hoffnung auf eine strahlende Zukunft in seinem Herzen verlassen. Innerhalb von nur 13 Minuten, in denen er sein Zuhause verlassen hatte, ist er für immer von uns gegangen. Zwei Minuten hat es gedauert, sein Leben zu beenden und unser aller Herzen zu brechen.“

Messermord leider kein Einzelfall in Großbritannien

Der Mord an dem jungen Engländer ist in Großbritannien leider kein Einzelfall. Erst wenige Wochen vor der Tat ersticht ein anderer 14 Jahre alter Engländer einen 12-Jährigen mit 70 Messerstichen. Die beiden hatten scheinbar geplant durch einen Ladendiebstahl ins Drogengeschäft einsteigen zu können. Der Deal platzte und der Täter tötete sein gerade einmal 12-jähriges Opfer - aus Angst dieser würde ihn verraten. Auch in Reading selbst gab es nur ein halbes Jahr vor der Tat der Jugendlichen eine Messerattacke bei der drei Menschen getötet wurden.

Auch interessant

Kommentare