Täter entschuldigt sich in Bremen-Nord

Messer-Überfall auf Tankstelle - Täter hat sogar Botschaft für Mitarbeiterin

+
Ein Unbekannter überfiel in Bremen eine Star-Tankstelle - was die Mitarbeiterin dabei zu hören bekam, ist unfassbar.

In Bremen kam es zu einem kuriosen Raubüberfall. Ein Mann hatte eine Star-Tankstelle überfallen. Die Frau traute ihren Ohren nicht.

  • In Bremen betrat ein Mann eine Tankstelle im Stadtteil Aumund-Hammersbeck
  • Der Unbekannte bedrohte die Mitarbeiterin mit einem Messer und forderte Geld
  • Als sich die Frau weigerte, reagierte der Täter auf unfassbare Art und Weise

Bremen - Zu einem kuriosen Überfall kam es am Samstag (21. September 2019) in Bremen. Ein Mann betrat eine Star-Tankstelle im Stadtteil Aumund-Hammersbeck. Dort bedrohte der Unbekannte die Kassiererin mit einem Messer und forderte sie auf, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Als sich die Mitarbeiterin der Star-Tankstelle in Bremen weigerte, reagierte der Täter auf eine unfassbare Art und Weise, wie nordbuzz.de* berichtet. Dagegen kam es in Bremen-Huchting zum Messer-Drama, als zwei Nachbarn vor dem Roland-Center in Streit gerieten, wie nordbuzz.de* berichtet. Unterdessen wollten zwei Sanitäter einem Mann in Bremen helfen, als sie plötzlich bei einem Einsatz attackiert wurden, wie nordbuzz.de* berichtet.

Bremen: Unbekannter überfällt Star-Tankstelle - Mitarbeiterin kann nicht glauben, was sie hört

Gegen 19.25 Uhr hatte der Unbekannte am Samstagabend die Star-Tankstelle in der Borchshöher Straße im Bremer Stadtteil Aumund-Hammersbeck betreten. Anschließend bedrohte der Mann die 20-jährige Kassiererin mit einem Messer und forderte sie auf, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Weil sich die Mitarbeiterin der Star-Tankstelle jedoch weigerte, musste der Mann in Bremen selbst aktiv werden. Er griff über den Tresen in die Kasse und nahm sich das Bargeld heraus. Unfassbar: dabei entschuldigte sich der Täter bei der Mitarbeiterin der Star-Tankstelle in Bremen! Unterdessen fahndete die Polizei in Bremen nach einem Einbrecher - was die Beamten dann jedoch fanden, schockiert. Derweil kam es in Bremen zur brutalen Attacke in einer Straßenbahn - jetzt fahndet die Polizei öffentlich nach den Tätern. Derweil kam es wenige Tage nach dem Kinostart des Films "Joker" in Bremen zum Überfall auf einen Supermarkt - der Täter trug eine Clownsmaske. Derweil hat eine Frau in Hamburg eine hilflose Seniorin überfallen - die Täterin ging extrem dreist vor. Derweil hat in Goslar bei Braunschweig ein Mann seine Frau mit einem Messer bedroht und Bluttaten angekündigt.

Bremen: Mann überfällt Star-Tankstelle und entschuldigt sich - Polizei fahndet nach Täter

Nachdem der Unbekannte seine Beute in einer Umhängetasche verstaut hatte, flüchtete der Mann aus der Star-Tankstelle im Bremer Stadtteil Aumund-Hammersbeck zu Fuß unerkannt in Richtung Lerchenstraße. Die Polizei Bremen sucht deshalb nun nach Zeugen und bittet um Hinweise, um den reumütigen Täter zu finden. Der Tankstellen-Räuber aus Bremen ist circa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und hat schwarze Haare sowie einen Drei-Tage-Bart. Unterdessen kam es in Bremen zum dreisten Diebstahl, wie nordbuzz.de* berichtet.

Dagegen hatte ein Spaziergang für einen Mann auf der Autobahn A27 bei Bremen fatale Folgen. Unterdessen wurde eine Zugfahrt zwischen Braunschweig und Goslar für einen 24-jährigen Mann zum Horror-Trip. Derweil klingelte ein unbekanntes Trio an einer Tür in Braunschweig - als der Bewohner öffnete, begann für ihn eine Tortur. Ohne zu klingeln drangen Unbekannte in die Villa von Basektball-Star Dennis Schröder bei Braunschweig ein und machten krasse Beute. Derweil kam es in Hannover zu einer Attacke mit einem Messer. Dabei ist ein Jugendlicher völlig ausgerastet.

Bekleidet war der Täter mit einem schwarzen Pullover sowie einer schwarzen Hose und Jacke. Seine ebenfalls schwarze Umhängetasche war vermutlich von der Marke "Tommy Hilfiger". Die Polizei Bremen fragt daher: „Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Star-Tankstelle gemacht?“ Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Bremen unter der Rufnummer 0421 362-3888 entgegen. Derweil haben die Mitarbeiter einerTankstelle in Braunschweig zwei Männer bei einem Diebstahl erwischt und einen der Täter kreativ festgesetzt. Derweil blickte ein Radfahrer in Bremen auf sein Handy - plötzlich war der Mann tot. Unterdessen blickte die Polizei in Goslar bei Braunschweig in ein Auto - was die Beamten darin sahen, verschlug ihnen die Sprache. Derweil hat die Mitarbeiterin einer Tankstelle in Bremen einen wahren Albtraum erlebt, als eine Mann mit einem Messer eintrat. Darüber berichtet *nordbuzz.de.

Dagegen hielt ein 20-Jähriger einem Kassierer einer Shell-Tankstelle in Lübeck eine Waffe an den Kopf - und drückte ab. Dagegen wählte in Bückeburg in Niedersachsen ein Mann den Notruf, doch als die Sanitäter eintrafen, begann für die Retter nahe Hannover der Albtraum. Indes griff ein Mann mit einem Messer in Melle bei Osnabrück Sanitäter an und verletzte dabei auch ein Baby. Indes haben in Dortmund zwei unbekannte Täter mit Axt und Pistole einen Supermarkt überfallen, wie ruhr24.de* berichtet.

Nag

*nordbuzz.de und ruhr24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dramatische Rettungsaktion in Holland: Junge (5) nach Gasexplosion in Trümmern verschüttet
Dramatische Rettungsaktion in Holland: Junge (5) nach Gasexplosion in Trümmern verschüttet
Tierärztin vergewaltigt und verbrannt: Polizisten erschießen Täter - nun wird gegen sie ermittelt
Tierärztin vergewaltigt und verbrannt: Polizisten erschießen Täter - nun wird gegen sie ermittelt
Dieser Zettel aus Treppenhaus hat es wirklich in sich - „Sie Penner!“
Dieser Zettel aus Treppenhaus hat es wirklich in sich - „Sie Penner!“
Kind vor ICE gestoßen: Beschuldigter könnte in Psychiatrie landen
Kind vor ICE gestoßen: Beschuldigter könnte in Psychiatrie landen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion