Einsatz für Metzger

Wildschwein flüchtet bei Treibjagd in der Rhön in offen stehendes Wohnhaus

Ein Wildschwein ist bei einer Treibjagd in der Rhön in ein offen stehendes Wohnhaus geflüchtet.
+
Ein Wildschwein ist bei einer Treibjagd in der Rhön in ein offen stehendes Wohnhaus geflüchtet.

Mit einem Eindringling der besonderen Art hatte die Polizei in der Rhön zu tun. Zunächst hieß es, ein Wildschein würde ein Dorf unsicher machen. Dann flüchtete das Tier – in ein Wohnhaus.

Kaltennordheim - „Die Beamten wurden darüber informiert, dass sich jenes Schwein nun unberechtigt durch eine offene Eingangstür Zutritt zu einem Wohnhaus verschafft hat“, hieß es in der Polizei-Mitteilung. Das Tier sei vermutlich durch eine Treibjagd versehentlich nach Kaltennordheim getrieben worden*.

Neben der Polizei wurden wegen des Schwarzkittels auch die Feuerwehr, ein Jäger, eine Tierärztin und ein Metzger zur Hilfe zu dem Wohnhaus gerufen. „Leider musste der Eindringling aufgrund seiner Aggressivität durch (den) Metzger fachgerecht getötet werden“, so die Polizei abschließend. *FuldaerZeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Auch interessant

Kommentare