Um schnelles Geld zu verdienen 

Mieser Trick: Australische Bloggerin täuscht Krebs vor  

Sydney - Wegen einer erfundenen Krebs-Erkrankung, mit der sie viel Geld eingenommen hatte, ist eine Gesundheits-Bloggerin in Australien schuldig gesprochen worden.

Dieser Schuss ging nach hinten los: Die 25-jährige Belle Gibson wurde am Mittwoch von einem Gericht in Melbourne der vorsätzlichen Täuschung für schuldig befunden. Die Australierin hatte behauptet, einen Hirntumor mit ayurvedischer Medizin, einer Sauerstofftherapie sowie dem Verzicht auf Gluten und Zucker überwunden zu haben. In Wahrheit war sie jedoch nie an Krebs erkrankt. Das Strafmaß wird von der Justiz erst später festgelegt.

So erlangte die Bloggerin einen zweifelhaften Bekanntheitsgrad 

Nach Erkenntnissen des Gerichts kam die Bloggerin, die durch die Geschichte über ihre vermeintliche Heilung zu einiger Prominenz kam, über eine eigene App und den Verkauf eines Buchs auf Einnahmen von insgesamt 420 000 australischen Dollar (etwa 300 000 Euro). Davon soll sie umgerechnet nur etwa 7000 Euro gespendet haben. Eigentlich hatte Gibson versprochen, einen „Großteil“ der Einnahmen an wohltätige Organisationen weiterzureichen.

Hatte Gibson bewusst gelogen?

Richterin Debra Mortimer hielt es in ihrem Schuldspruch für möglich, dass Gibson selbst an eine Krebs-Erkrankung geglaubt habe. „Vielleicht hatte sie andere, psychologische oder psychiatrische Probleme. Nicht alle Menschen sind jederzeit rational und vernünftig.“ Dennoch sei sie aber nicht davon überzeugt, dass Gibson unwissentlich gehandelt habe. Die Bloggerin selbst war vor Gericht nicht anwesend. Gibson hatte 2015 zugegeben, dass sie gar nicht an Krebs erkrankt war.

Immunonkologische Therapien gegen Krebs

Das Prinzip der Immunonkologie basiert auf der Tatsache, dass das Immunsystem das stärkste und wirkungsvollste Instrument des Körpers zur Erkennung und Bekämpfung von Krankheiten ist.
Das Prinzip der Immunonkologie basiert auf der Tatsache, dass das Immunsystem das stärkste und wirkungsvollste Instrument des Körpers zur Erkennung und Bekämpfung von Krankheiten ist. © Bristol-Myers Squibb
T-Zellen und Natürliche Killerzellen – die Immunzellen – sind schlagkräftige Waffen des Immunsystems. Neben Krankheitserregern können sie auch Krebszellen aufspüren und bekämpfen.
T-Zellen und Natürliche Killerzellen – die Immunzellen – sind schlagkräftige Waffen des Immunsystems. Neben Krankheitserregern können sie auch Krebszellen aufspüren und bekämpfen. © Bristol-Myers Squibb
Krebszellen können Strategien entwickeln, um der Immunkontrolle zu entgehen bzw. das Immunsystem zu unterdrücken. Diese Strategien werden unter dem Begriff „Escape-Mechanismen“ zusammengefasst.
Krebszellen können Strategien entwickeln, um der Immunkontrolle zu entgehen bzw. das Immunsystem zu unterdrücken. Diese Strategien werden unter dem Begriff „Escape-Mechanismen“ zusammengefasst. © Bristol-Myers Squibb
An dieser Stelle greift die Immunonkologie an: Die Immunzellen werden wieder in die Lage versetzt, Krebszellen aktiv zu bekämpfen. Aktuell wird eine Vielzahl von innovativen Wirkstoffen und immunonkologischen Therapieansätzen bei verschiedenen Krebsarten untersucht.
An dieser Stelle greift die Immunonkologie an: Die Immunzellen werden wieder in die Lage versetzt, Krebszellen aktiv zu bekämpfen. Aktuell wird eine Vielzahl von innovativen Wirkstoffen und immunonkologischen Therapieansätzen bei verschiedenen Krebsarten untersucht. © Bristol-Myers Squibb
Unter www.krebs.de finden Patienten, Angehörige und Interessierte Informationen zu verschiedenen Krebserkrankungen, deren Diagnose und Therapie. Darüber hinaus werden Services wie Broschüren oder Tipps zur Vorbereitung auf das Arztgespräch angeboten.
Unter www.krebs.de finden Patienten, Angehörige und Interessierte Informationen zu verschiedenen Krebserkrankungen, deren Diagnose und Therapie. Darüber hinaus werden Services wie Broschüren oder Tipps zur Vorbereitung auf das Arztgespräch angeboten. © Bristol-Myers Squibb

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.