Hersteller gibt Warnung heraus

Mineralwasser-Rückruf: Fünf Bundesländer betroffen - Verzehr kann heikle Folgen haben

Der zweite Mineralwasser-Rückruf innerhalb weniger Tage! Ein Verzehr des Produkts kann drastische Folgen haben. Fünf Bundesländer sind betroffen.

Schwollen - Anderes Mineralwasser, anderer Grund, selbes Bundesland: Nach einem ersten Rückruf vor wenigen Tagen gibt es eine weitere Warnung. Die Markengetränke Schwollen GmbH in Schwollen (Rheinland-Pfalz) ruft ihr Mineralwasser zurück. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.

Mineralwasser-Rückruf: Fünf Bundesländer betroffen

Die Markengetränke Schwollen GmbH rufe im Sinne des Verbraucherschutzes den Artikel „Berg Quelle Medium Mehrweg Glasflasche 0,75l“ zurück, heißt es. Betroffen sei ausschließlich Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 09.03.23. Diese Angabe ist rechts unten auf dem großen Hauptetikett der Flasche zu finden. Andere Daten oder Produkte seien nicht betroffen.

Der Hersteller veröffentlichte diese Fotos - auch mit dem Hinweis, wo das MHD zu finden ist.

Das Mineralwasser sei vorwiegend in fünf Bundesländern vertrieben worden: Rheinland-Pfalz, Saarland, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg.

Bei dem anderen Rückruf aus Rheinland-Pfalz waren potenzielle Glassplitter der Grund für den Rückruf. Hier ist der Fall anders gelagert: Es sei nicht auszuschließen, dass Flaschen vereinzelt mit Rückständen von Lösemitteln verunreinigt sind, die sich in Geruchs- und Geschmacksabweichungen äußern können, heißt es vom Hersteller.

Mineralwasser-Rückruf: Verzehr kann drastische Folgen haben

Die Folgen sind drastisch: Der Verzehr des Produktes könne zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen führen. Der Hersteller weist eindringlich darauf hin: „Sofern Sie das oben genannte Produkt verzehrt haben und an den genannten Symptomen leiden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und auf den Verzehr des Produkts hinweisen. Vom Verzehr des betroffenen Produktes wird daher abgeraten.“

Das Mineralwasser kann - auch ohne Kassenbon - problemlos an dem Ort zurückgegeben werden, wo es gekauft wurde. Der Hersteller nennt zudem eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen: Verbraucher können sich an 06787-101192 (Werktags, Montag - Freitag von 09.00 – 16.00 Uhr) wenden oder die E-Mail-Adresse reklamation@bergquelle.de nutzen. Ein Penny-Kunde traute unlängst ihren Augen nicht, als sie eine Eier-Schachtel öffnete. (lin)

Rubriklistenbild: © Eloisa Ramos via www.imago-image

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare