Referee greift ein

MMA asozial! Was Kämpfer mit Poloch des Gegners macht, ist zu krass!

+
Bei einem MMA-Fight brachte einer der Kontrahenten einen richten Asi-Move.

Beim MMA wird mit harten Bandagen gekämpft. Doch was ein Kämpfer mit dem Poloch seines Gegners macht, geht viel zu weit!

London - Mixed Martial Arts (abgekürzt MMA) ist wirklich nichts für Weicheier. Bei einem Kampf am Wochenende ging ein Kämpfer aber viel zu weit. Was er mit dem Poloch des Gegners macht, ist einfach nur asozial! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Irrer MMA-Fight! Was Typ mit Poloch des Gegners macht, geht zu weit!

Es war Anfang der 90er Jahre. Neonfarben dominierten das Straßenbild, Euro-Dance-Mucke wummerte über die Tanzfläche - und ein paar Typen schlugen sich im Käfig die Schnauze ein. Mixed Martial Arts (MMA) war geboren. Dabei handelt es sich um eine Kampfsport-Art mit Vollkontakt. Häufig dominieren Elemente anderer Stile, etwa Muay Thia oder Brazilian Jiu-Jitsu. Gekämpft wird in einem achteckigen Käfig, die Fights dauern in der Regel drei Runden à fünf Minuten. 

Schwere Jungs: Eine Kampfszene beim MMA.

MMA: Erlaubt ist so ziemlich alles - außer Griffe in die Augen

Ziel ist es, die Kampfrichter zu überzeugen. Oder - was häufiger der Fall ist - den Gegner K.o. zu schlagen. Oftmals greift der Ringrichter ein und bricht den Kampf ab, weil ein MMA-Kämpfer in einer aussichtslosen Lage ist. Und dessen Gesundheit gilt es zu schützen. Erlaubt ist bei Mixed Martial Arts so ziemlich alles. Schlage- und Tritttechniken sowie Würgegriffe und Würfe. Beißen und mit dem Finger in die Augen des Gegners stechen ist allerdings verboten. Kurios: Kürzlich forderte Justin Bieber Tom Cruise zu einem MMA-Kampf heraus. Es blieb aber beim Ballyhoo.

Ex-Fußballer Thorsten Legat (oben) beim MMA-Sparring.

2010 wurde MMA im deutschen Fernsehen verboten - inzwischen beliebte Sportart

Mixed Martial Arts erfreute sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. So wurde etwa Ex-Fußballer Thorsten Legat (50) zum MMA-Kämpfer. Doch 2010 der Schock für die Fans: MMA durfte nicht mehr im Fernsehen ausgestrahlt werden, dieses Verbot wurde vier Jahre später wieder aufgehoben. Seitdem kann man durchaus von einem Hype der Sportart sprechen. Vom Jugendlichen bis zum Banker rennen die Leute den Schulen und Dojos die Bude ein. Mitverantwortlich für den Trend ist sicherlich MMA-Megastar Connor McGregor (30). Der Ire (Kampfbilanz 21-4) begeisterte vor allem durch seine Fehde mit Nate Diaz (34), den er im Rückkampf im August 2016 besiegen konnte. Natürlich gibt es auch zahlreiche deutsche MMA-Profis. Zu nennen sind etwa die Frankfurter Max Coga (30), Christian Eckerlin (32) und Stephan Pütz (32) oder der Schwergewichtler Hatef Moeil (32).

Für viele ein Vorbild: MMA-Kämpfer Conor McGregor.

MMA-Kämpfer tritt mit großem Zeh nach Poloch von Gegner

In London trafen am Wochenende die beiden MMA-Fighter Jorge Kanella (32) und Alfie Davis (Alter unbekannt) aufeinander. Die beiden Leichtgewichte standen sich gegenüber, dann passierte es. Der favorisierte Davis lag am Boden. Statt draufzugehen, setzte Kanella zum Kick an - und trat seinem Gegenüber mit dem großen Zeh in dessen Poloch! Darüber berichtet unilad.co.uk. Der Ringrichter bestrafte den Übeltäter für die Asi-Aktion, beendete den Kampf jedoch nicht wegen Unsportlichkeit. Den Sieg trug schließlich Alfie Davis davon. Er siegte nach Punkten mit 29:27.

Mehr bei extratipp.com*: Horror-Unfall! 18-Jähriger gerät kopfüber in Riesen-Fleischwolf.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
Bei seiner Beerdigung: Verstorbener bringt Trauergäste mit Botschaft zum Lachen
Bei seiner Beerdigung: Verstorbener bringt Trauergäste mit Botschaft zum Lachen
Lotto-Millionärin inzwischen noch reicher - mit ihrem Körper verdient sie tausende Euro
Lotto-Millionärin inzwischen noch reicher - mit ihrem Körper verdient sie tausende Euro
Goldener BMW abgeschleppt: Jetzt ist klar, wem die Protz-Karre gehört
Goldener BMW abgeschleppt: Jetzt ist klar, wem die Protz-Karre gehört

Kommentare