37-Jähriger vermutlich ertrunken

Mofa-Fahrer stirbt nach Sturz in Wassergraben

Wanna - Ein Mofafahrer ist bei einem Verkehrsunfall kopfüber in einem Wassergraben gelandet und dabei offenbar ertrunken.

Er sei in der Nacht zum Montag von einer Straße abgekommen und in dem Graben später von einer Fußgängerin entdeckt worden - der 37-Jährige lag mit seinem Helm unter Wasser, wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte den Mann trotz Reanimationsversuchen nicht retten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt
Nach ICE-Brand bei Montabaur: Teile von ICE-Wrack abtransportiert - Strecke weiter gesperrt
Wilde Verfolgungsjagd: Hubschrauber und 25 Streifenwagen jagen betrunkenen Autofahrer
Wilde Verfolgungsjagd: Hubschrauber und 25 Streifenwagen jagen betrunkenen Autofahrer
"Wie ein Roboter": Prostituierte packt aus - und schildert schreckliche Details
"Wie ein Roboter": Prostituierte packt aus - und schildert schreckliche Details
Irrer Fund bei Amazon: Münchnerin sucht mit Enkelin nach Puppen - und stößt auf ein pikantes Exemplar
Irrer Fund bei Amazon: Münchnerin sucht mit Enkelin nach Puppen - und stößt auf ein pikantes Exemplar

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion