Stundenlang unbemerkt

Silvester-Drama in Russland: Junge (11) von Hunden tot gebissen - während Eltern sturzbetrunken feierten

Ein Hund bellt und fletscht die Zähne
+
Ein Hund bellt und fletscht die Zähne. In Russland soll ein Elfjähriger von Hunden tot gebissen worden sein. (Archivbild)

Drama in Russland: Ein elf Jahre alter Junge ist offenbar von Hofhunden tot gebissen worden, während seine Eltern im Haus Silvester feierten.

  • Ein Elfjähriger wurde in Russland offenbar von Hofhunden tot gebissen.
  • Die Eltern des Jungen sollen währenddessen im Haus gefeiert haben.
  • Offenbar haben sich die Erwachsenen stundenlang nicht um die Kinder gekümmert.

Moskau - Eine entsetzliche Tragödie soll sich in der Silvesternacht in Russland ereignet haben. Während Eltern in der Stadt Iwantejewka Silvester feierten, soll ihr elfjähriger Junge draußen von Hofhunden zu Tode gebissen worden sein.

Drama nahe Moskau: Elfjähriger von Hunden tot gebissen

Vorläufigen Erkenntnissen zufolge habe die Familie rund 40 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Moskau Bekannte besucht, die Hunde züchten. Das teilten die Ermittler am Sonntag mit. Von den Erwachsenen unbemerkt sei der Junge nach draußen zu den Tieren gegangen, die ihn daraufhin angriffen. Er erlag demnach noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen.

Hunde töten Jungen in Russland - Eltern feierten stundenlang, ohne auf Kinder zu achten

Die Leiche des Kindes wurde am Samstagabend von einem Bekannten gefunden. Medien berichten unter Berufung auf Polizisten, dass die Erwachsenen seit dem Silvesterabend durchgehend Alkohol getrunken und die anwesenden Kinder komplett vernachlässigt hätten. Sie bemerkten demnach stundenlang nicht, dass der Junge fehlte. Als die Beamten eintrafen, sei seine Mutter sturzbetrunken gewesen. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung. (dpa)

Im Elsass schockiert ein tödlicher Unfall auf einer Silvesterparty: Einem 25-jährigem Mann ist beim Abfeuern eines Feuerwerkskörpers „der Kopf abgerissen“ worden. Auch im Südosten des US-Bundestaats Texas ereignete sich kürzlich ein tragischer Vorfall. Ein dreijähriger Junge hantierte mit einer Waffe und erschoss sich selbst.

Auch interessant

Kommentare