Schockierender Übergriff

Während sie schlief: 18-Jährige von Fahrer in der U-Bahn vergewaltigt

Eine junge Frau ist betrunken in der Münchner U-Bahn eingeschlafen. Als sie aufwachte, machte sich der U-Bahnfahrer an ihr zu schaffen. Aufnahmen aus der Überwachungskamera bestätigen ihre Darstellung.

München - Eine junge Frau (18) soll von einem 57 Jahre alten U-Bahnfahrer in dem Waggon, in dem sie eingeschlafen war, vergewaltigt worden sein. Die Tat soll Mitte Juni in den frühen Morgenstunden in einer Wendeanlage an der Haltestelle Klinikum Großhadern passiert sein und kam nur deshalb auf, weil eine Streife der Polizei auf die 18-Jährige aufmerksam wurde.

18-Jährige kann sich nicht genau erinnern

Die Frau war stark betrunken und erinnerte sich nicht mehr genau an den Vorfall. Nach dem Aufwachen habe sie nach Angaben der Ermittler bemerkt, dass ein fremder Mann seine Hand in ihrer Hose gehabt haben soll.

Die Polizei hat im Zuge der Ermittlungen das Videomaterial aus den Überwachungskameras gesichtet und einen Tatverdächtigen - den U-Bahnfahrer - ausgemacht. Der wurde am Montag an seinem Arbeitsplatz festgenommen. 

Mehr Informationen zu dem schockierenden Vorfall in der Münchner U-Bahn lesen Sie bei tz.de*.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Attacke in Utrecht Terror? Wende nach Schüssen in Tram - Verdächtiges Schreiben gefunden
Attacke in Utrecht Terror? Wende nach Schüssen in Tram - Verdächtiges Schreiben gefunden
Vater bringt Kind mit Auto zur Schule - jetzt ist er seinen Führerschein los
Vater bringt Kind mit Auto zur Schule - jetzt ist er seinen Führerschein los
Vor Mordprozess von Mörlenbach: Vater gibt Erklärung zur Horror-Tat ab
Vor Mordprozess von Mörlenbach: Vater gibt Erklärung zur Horror-Tat ab
ICE der Deutschen Bahn zu schnell - da schnappt Irrer Feuerlöscher und dreht durch
ICE der Deutschen Bahn zu schnell - da schnappt Irrer Feuerlöscher und dreht durch

Kommentare