Musiker stürzt bei Auftritt in den Tod

+
Ein 49-jähriger Saxofonspieler ist am späten Freitagabend in Leipzig während eines Auftritts ums Leben gekommen. Er stürzte 20 Meter in die Tiefe.

Leipzig - Ein 49-jähriger Saxofonspieler ist am späten Freitagabend in Leipzig während eines Auftritts ums Leben gekommen. Er stürzte 20 Meter in die Tiefe.

Wie die Polizei mitteilte, wollte sich der Musiker von der Fassade eines Hauses abseilen und gleichzeitig auf seinem Instrument spielen. Dabei ist vermutlich die Sicherheitsvorrichtung am Haltegurt gerissen und der Mann stürzte 20 Meter in die Tiefe. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des aus Schweden stammenden Musikers feststellen. Das Unglück ereignete sich während des Passagenfestes in der Leipziger Innenstadt.

Im Festprogramm wurde der Mann als Vertikal-Saxophonist angekündigt. Am Abend sollte er demnach viermal seine 15-minütige Show präsentieren. Während des Auftritts sollten Videos an die Fassade projiziert werden. Laut einem Bericht auf der Internetseite der “Leipziger Volkszeitung“ (Samstag) ereignete sich das Unglück im Anschluss an das erste Musikstück, kurz nachdem sich die Fassade verdunkelt hatte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen

Kommentare