Mutmaßlicher Mörder eines Dreijährigen gefasst

Bregenz/Waldstatt - Wenige Tage nach der tödlichen Prügelattacke auf einen dreijährigen Jungen aus der österreichischen Stadt Bregenz ist der mutmaßliche Täter gefasst worden.

Wie der zuständige Chefinspektor des Vorarlberger Landeskriminalamts, Norbert Schwendinger, am Mittwoch auf dapd-Anfrage sagte, nahmen Schweizer Beamte den 25-Jährigen am Dienstagnachmittag fest. Der Mann war den Angaben zufolge in der Schweiz im Auto der Mutter des getöteten Jungen unterwegs. Der Wagen war zur Fahndung ausgeschrieben.

Der 25-jährige Serbe, der Freund der Mutter des getöteten Kindes, wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht. “Aufmerksame Schweizer Kollegen entdeckten in Waldstatt im Kanton Appenzell am Dienstagnachmittag das Fahrzeug, forderten ein Sondereinsatzkommando an, dann griffen sie zu“, schilderte der Bregenzer Chefinspektor den Einsatz. “Offenbar war das so professionell gelaufen, dass der 25-Jährige keinen Widerstand leistete.“

Der Festgenommene sitzt in der Schweiz in Haft, wurde bereits befragt, “aber den Inhalt der Vernehmung kennen wir noch nicht“, sagte Schwendinger. Er hoffe auf eine baldige Auslieferung. Der 25-Jährige sollte am Samstagabend auf den Dreijährigen und dessen sechs Jahre alten Bruder aufpassen. Die Mutter war offenbar beim Arbeiten als Kellnerin, als die tödliche Prügelattacke begann. Der Dreijährige starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen

Kommentare