Wagen fängt plötzlich Feuer

Kinder in brennendem Auto: Mama trifft richtige Entscheidung

Minnesota - Als der Wagen plötzlich zu qualmen anfing, reagierte die Mutter auf unerwartete Weise - und rettete ihren Kindern damit das Leben. 

Rachel Martin war mit ihren fünf Kindern gerade auf den Weg zu einem Park, als ihr Van plötzlich verrückt spielte. Alle Warnleuchten gingen an, und schließlich gab das Auto völlig den Geist auf. Sie schaffte es gerade noch, den Wagen an den Straßenrand zu fahren, als ihr elfjähriger Sohn Feuer am Motor bemerkte.

Daraufhin reagierte die Mutter schnell - anstatt alle Kinder einzeln abzuschnallen und aus dem Wagen zu holen, rief sie ihnen zu, schleunigst das Auto zu verlassen. Die Kinder reagierten prompt und sparten so wertvolle Zeit.

Martin selbst versuchte gleichzeitig, ein Feuer unter dem Fahrzeug auszutreten, wobei sie sich Verbrennungen zweiten Grades zufügte. 

In wenigen Sekunden stand der komplette Wagen in Flammen - die gesamte Familie ist noch um ein Haar davongekommen. 

Rachel Martin, die auf ihrem Blog Finding Joy über das Mutterleben schreibt, griff dieses Erlebnis in einem langen Beitrag auf und möchte nun alle auf die Gefahren eines brennenden Autos hinweisen und gibt Tipps zur richtigen Reaktion.

Zum Beispiel erklärt sie, warum man bei einem qualmenden Motor niemals die Haube öffnen darf: Weil die zugeführte Luft das Feuer noch weiter anfacht. Außerdem betont sie wie unwichtig Wertgegenstände im Wagen sind. Die Hauptsache sei es, die eigene Familie schnell in Sicherheit zu bringen und mindestens 30 Meter Abstand zum Feuer zu bekommen. 

fk

Rubriklistenbild: © Facebook / Finding Joy

Auch interessant

Meistgelesen

Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Schweizer Pärchen im Ausland beraubt, gefoltert und verscharrt
Schweizer Pärchen im Ausland beraubt, gefoltert und verscharrt
Wirbel um "true fruits"-Kampagne - Firma beleidigt Kunden heftig
Wirbel um "true fruits"-Kampagne - Firma beleidigt Kunden heftig

Kommentare