Kindeserziehung

Mutter fordert: Großeltern sollen Kinder vor Umarmungen und Küssen um Erlaubnis fragen

Ein Kleinkind umarmt eine ältere Frau.
+
Sollen Großeltern kleine Kinder um Erlaubnis fragen, bevor sie ihnen körperlich nahe kommen?

Die Australierin Brittany Baxter kämpft für Selbstbestimmung kleiner Kinder. Man soll für Küsse und Umarmungen um Erlaubnis bitten.

Australien - Die australische Mutter Brittany Baxter macht sich auf Tiktok für die Selbstbestimmung von Kindern stark. Zwar geht sie nicht so weit wie die Expertin, die jünst forderte, man solle Kinder vor dem Windelwechsel um Erlaubnis fragen (tz.de* berichtete).

Aber Großeltern sollen nach Ansicht von Brittany Baxter die Kinder um Erlaubnis bitten, bevor sie die Kleinen umarmen oder auf die Wange küssen. Auf Tiktok* erklärt die Australierin, warum dieses Vorgehen so wichtig ist.

Kinder vor Umarmungen um Erlaubnis bitten: Mutter appeliert bei Tiktok

Sie erklärt, dass Großeltern oft traurig sind, wenn die Kinder sie nicht umarmen wollen, nehmen das vielleicht sogar persönlich und fühlen sich von dem Kind nicht geliebt. Kinder sind nach Bittany Baxters Meinung jedoch nicht dazu da, um von Erwachsenen geküsst und umarmt zu werden, damit sich jemand geliebt fühlt. Ihr „Nein“ soll von Klein auf respektiert werden. Damit appelliert sie auch an Großeltern, sie sollten es doch bitte besser machen.

Brittany Baxter will, dass ihre Tochter Selbstbestimmung lernt, damit sie sich später durchsetzen kann. Wenn Großeltern ihre Enkel öfter sehen wollen,* dann sollten sie sich zumindest an diese Regeln halten.

@brittanybaxter_x

I said what I said... ##gentleparenting ##consent ##fyp

♬ original sound - Brittany

Viele Aufrufe und Zuspruch für Selbstbestimmung bei Kindern

Das Video hat 40.000 Aufrufe und eine Menge Kommentare gesammelt. Brittany appelliert an die Eltern, sie sollen nicht aufgeben, wenn das Umfeld den Wunsch zunächst ignoriere. Brittany hat von vielen Müttern für das Tiktok-Video und die Aussage darin Zuspruch erhalten. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare