Streit auf dem Weg zur 90er Party

Tritte gegen Kopf: Sechs junge Koma-Schläger vor Gericht

War es ein versuchter Totschlag? Sechs junge Männer müssen sich nach einem brutalen Angriff auf einen 34-Jährigen vor dem Landgericht Darmstadt verantworten. Das Opfer sitzt seit der Tat zeitweise im Rollstuhl.

Darmstadt - Sechs junge Männer im Alter zwischen 18 und 23 sitzen seit Montag vor der Jugendstrafkammer des Landgerichts Darmstadt. Sie sollen in der Nacht zum 15. Juni 2017 in der Nähe der Stadthalle in Langen (Kreis Offenbach) einen 34-jährigen Mann krankenhausreif getreten haben. Das Opfer liegt vier Wochen im Koma und wird womöglich dauerhafte Gesundheitsschäden davon tragen. Der Mann sitzt seit der Tat zeitweise im Rollstuhl und ist infolge des Schädel-Hirn-Traumas auf Medikamente angewiesen.

Was ist passiert? Die Angeklagten sind im Sommer vergangenen Jahres nachts angetrunken auf dem Weg zu einer 90er Party, als ihnen eine vierköpfige Clique begegnet. Der älteste der Männer soll zwei Frauen angepöbelt haben. Ein Streit folgt, der Geschädigte wird von zwei weiteren Angeklagten geschlagen und getreten. Als er bereits bewusstlos am Boden liegt, sollen noch drei weitere Männer zugetreten haben. Das besonders Brutale an der Sache ist, dass sich sämtliche Tritte gegen den Kopf des 34-Jährigen richten.

Ein versuchter Totschlag? Alle Angeklagten wollen zum scheußlichen Angriff aussagen. Die ganze Geschichte lesen Sie bei unseren Kollegen von op-online.de*   

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wetter in Deutschland: Experte spricht von „Schockprognose“ für den nächsten Winter
Wetter in Deutschland: Experte spricht von „Schockprognose“ für den nächsten Winter
Kati (13) vermisst - Polizeisprecher mit dunklen Andeutungen zu dem Fall
Kati (13) vermisst - Polizeisprecher mit dunklen Andeutungen zu dem Fall
Forscher machen schaurige Entdeckung: Leichen bewegen sich ein Jahr nach dem Tod 
Forscher machen schaurige Entdeckung: Leichen bewegen sich ein Jahr nach dem Tod 
Ausländerbehörde in Wismar: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln - SEK greift zu
Ausländerbehörde in Wismar: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln - SEK greift zu

Kommentare