An Wochenenden

Nach Randale: Öffentliche Plätze in Stuttgart werden künftig videoüberwacht

Eine Überwachungskamera an einem öffentlichen Ort.
+
Stuttgart plant nach der Randale die Videoüberwachung öffentlicher Plätze an Wochenenden.

Nach den Ausschreitungen in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni dauern die Ermittlungen der Polizei in Stuttgart an. Künftig sollen öffentliche Plätze am Wochenende videoüberwacht werden.

Stuttgart - Nach der Krawallnacht im Juni wurden über einige Maßnahmen diskutiert, die künftige Randale in Stuttgart verhindern sollen. Neben einem Alkoholverbot wurde auch eine Videoüberwachung öffentlicher Plätze angesprochen.

Wie BW24* berichtet, sollen Brennpunkte nach den Ausschreitungen in Stuttgart am Wochenende künftig videoüberwacht werden. Der Gemeinderat der Stadt wird am heutigen Mittwoch aller Voraussicht nach den Plänen dafür zustimmen. 

In der Nacht vom 20. auf den 21. Juni kam es zu Ausschreitungen in Stuttgart: Knapp 500 überwiegend junge Männer waren vom Oberen Schlossgarten aus randalierend durch die Innenstadt der Landeshauptstadt Stuttgart gezogen (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Scarlett im Schwarzwald verschwunden: Ist die 26-Jährige tot? Polizei äußert tragischen Verdacht
Scarlett im Schwarzwald verschwunden: Ist die 26-Jährige tot? Polizei äußert tragischen Verdacht
Sensationsfund in Deutschland: Gruselige Entdeckung bei Bauarbeiten - Jetzt ist klar, wie alt Skelett tatsächlich ist
Sensationsfund in Deutschland: Gruselige Entdeckung bei Bauarbeiten - Jetzt ist klar, wie alt Skelett tatsächlich ist
Riesen-Hai attackiert Schnorchler: Begleiter ziehen schwer verletzten Mann zurück in Boot - „Leben gerettet“
Riesen-Hai attackiert Schnorchler: Begleiter ziehen schwer verletzten Mann zurück in Boot - „Leben gerettet“
Dorf in Spanien in Angst: Seltenes Tier gesichtet - Bürgermeister warnt - „sehr gefährlich“
Dorf in Spanien in Angst: Seltenes Tier gesichtet - Bürgermeister warnt - „sehr gefährlich“

Kommentare