Vor den Augen der Enkelin

Nachbarschaftsstreit eskaliert: Mann hetzt Hund auf Katze - totgebissen

Ein Streit unter Nachbarn eskalierte nun komplett: ein Rentner hetzte seinen Hund auf die Katze der Nachbarn. Die Enkeltochter musste alles mit ansehen. 

Wutha-Farnroda - Ein Mann in Thüringen soll seine Hunde auf die drei Monate alte Katze seines Nachbarn gehetzt haben. Die Katze starb bei der Attacke. Der 66-Jährige habe das tote Tier anschließend mit einer Schaufel auf das Grundstück seines 59 Jahre alten Nachbarn in Wutha-Farnroda geworfen - vor den Augen des sieben Jahre alten Enkelkinds des Katzenbesitzers, wie die Polizei in Gotha am Donnerstag mitteilte.

Zwischen den beiden Männern schwele schon seit Längerem ein Nachbarschaftsstreit. Die Katze sei am Mittwoch auf das Grundstück des 66-Jährigen gelaufen. Als der Mann hörte, wie der 59-Jährige versuchte, das drei Monate alte Tier zurück zu locken, habe er die Hunde aufgehetzt. Gegen den 66-Jährigen wird wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

In Goslar wurde ein Junge von einem Hund ins Gesicht gebissen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Gregor Fischer (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Angriff auf Frau in Winternacht: Polizei fahndet nach diesem Mann
Nach Angriff auf Frau in Winternacht: Polizei fahndet nach diesem Mann
Hitzetod in Kinderzimmer: Luis (2) stirbt - Vater hatte Türklinke abmontiert - erschreckende Details
Hitzetod in Kinderzimmer: Luis (2) stirbt - Vater hatte Türklinke abmontiert - erschreckende Details
Tramperin Sophia ermordet: Richter begründet Urteil und nennt grausige Details
Tramperin Sophia ermordet: Richter begründet Urteil und nennt grausige Details
Hauseigentümer erschießt drei Teenager in seinem Vorgarten
Hauseigentümer erschießt drei Teenager in seinem Vorgarten

Kommentare