„Hey Heinz-Peter, du hast nicht zufällig ...“

„Findet den Fehler“: Penny erhält diesen Kunden-Hinweis - und reagiert etwas dreist

Penny-Einkaufswagen im Netto
+
Netto-Kunde Heinz-Peter entdeckt einen „falschen“ Einkaufswagen.

Eine Entdeckung, die schmunzeln lässt: Ein Supermarkt-Kunde gab Penny via Facebook einen Hinweis - und dann wird es etwas dreist.

Köln - Die Facebook-Seiten der Supermärkte bieten oft Raum für Beschwerden oder auch für Lob, wenn ein Produkt besonders gut ankam. Da ist das, was sich jetzt auf der Page von Penny abgespielt hat, mit seinem Schmunzel-Potenzial definitiv eine nette Abwechslung.

Der Kunde Heinz-Peter F. hat dort zwei Fotos gepostet. „Findet den Fehler“, ruft er Penny auf. Und erst mal muss man GANZ genau hinschauen und den weiteren Text lesen, um zu erkennen, was er meint. „Und der stand da umsonst bei den ganzen anderen Einkaufswagen“, schreibt er weiter.

Penny-Einkaufswagen in Netto-Markt - Ob der Kunde ihn wohl heimbringen mag?

Ah, alles klar: Ein Penny-Einkaufswagen ist in einer Netto-Filiale zu sehen! Und seiner Schilderung zufolge stand dieser ganz normal bei den anderen. Irgendjemand muss also den Wagen von Penny zu Netto gerollt haben. Und nun? Was tun?

Die Reaktion von Penny lässt grinsen. Denn etwas dreist, aber auch sympathisch und nicht ohne Augenzwinkern fragt der Discounter: „Hey Heinz-Peter, du hast nicht zufällig einen baldigen Trip zu deinem Lieblings-Penny-Markt vor, um den Kleinen nach Haus zu bringen?“

Penny-Einkaufswagen in Netto-Markt - Irrweg hat ein Happy End

Der Kunde will sich dann doch nicht einspannen lassen, kann aber beschwichtigen: „Nee leider keine Zeit ... denke, das machen die bestimmt vom Netto. Habe ihn aber im Laden abgegeben und gesagt, dass der Kleine sich verfahren hat.“

Penny dankt für den Einsatz - und es ist in diesen schwierigen Zeiten doch immer doppelt schön, wenn eine Geschichte ein Happy End hat. Und sei es nur die eines falschen Einkaufswagens. Ebenfalls aufgeklärt: der seltsame 1-Cent-Eintrag auf einem Aldi-Kassenzettel, den ein Radio-Mann entdeckt hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare