Nächtlicher Eindrinling

Verdächtige Geräusche gemeldet: Polizei umstellt Häuser - Absurder Auslöser entdeckt

Blaulicht
+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. (Symbolbild)

In Neumünster hat ein verdächtiges Geräusch einen Polizeieinsatz ausgelöst. Über den skurrilen Bösewicht, kann man am Ende nur schmunzeln.

Neumünster - Auch wenn übertrieben aufmerksame Nachbarn einem manchmal den letzten Nerv rauben können, haben die neugierigen Mitmenschen auch etwas Gutes. Denn wenn dann wirklich mal was passiert, kann man sich fast sicher sein, dass sie auch das mitbekommen.

Neumünster: Anwohnerin alarmiert Polizei nach Einbrecher-Verdacht

Erst kürzlich hatte eine Bürgerin in Neumünster am späten Abend ein verdächtiges Geräusch auf dem Nachbargrundstück gehört. Da sie einen Einbrecher vermutete, alarmierte sie unverzüglich die zuständige Leitstelle, wie die Polizei später mitteilte. Die Einsatzkräfte rückten mit drei Streifenwagen an.

Zwei der Besatzungen umstellten das leerstehende Haus, während die Kollegen des dritten Streifenwagens das Grundstück Stück für Stück absuchten. Als die Beamten auch im Haus nichts fanden, hörten sie im Garten ebenfalls verdächtige Geräusche.

Polizeieinsatz in Neumünster: Übeltäter lässt schmunzeln

Der Übeltäter war schnell geschnappt: Es handelte sich um einen Igel, der „im Kampf mit der Metalldose“ wohl nicht aufgeben wollte. Doch als er mit der Dose verschwinden wollte, haben ihn die Beamten wohl überrascht. Daher der Lärm.

Auch im hessischen Fischbachtal bei Darmstadt wurden Polizisten Zeugen einer skurrilen Begegnung. Das Outfit eines toten Tieres sorgte bei den Beamten für fragende Blicke.

Auch interessant

Kommentare