1. tz
  2. Welt

Gewitter und Unwetter am Montag in Deutschland erwartet – Experte warnt vor lokalen Überflutungen

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

In einigen Teilen Deutschlands muss mit Unwetter und Gewittern gerechnet werden. (Archivfoto)
In einigen Teilen Deutschlands muss mit Unwetter und Gewittern gerechnet werden. (Archivfoto) © Ralph Peters/Imago

Ein Gewittertief bringt zum Anfang der neuen Woche Schauer und Gewitter in Deutschland. In einigen Regionen sind auch gefährliche Unwetter möglich.

Offenbach – Das sommerliche Wetter, bei dem kaum eine Wolke der Sonne in die Quere kam, soll sich bald ändern. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in seiner Prognose angibt, wird es bald deutlich ungemütlicher in Deutschland.

Demnach ziehen bereits in der Nacht zum Montag (16. Mai) die ersten Schauer und Gewitter über Deutschland. Nach einer kurzen Pause sollen die Unwetter dann gegen Mittag nochmals anschwellen. Lokal muss auch mit Überflutungen gerechnet werden. Vor allem die Südwesthälfte des Landes könnte dann betroffen sein. Laut einem Experten des Deutschen Wetterdienstes soll hier mit Schauern und Gewitter gerechnet werden:

Wetter: Gewitter und Schauer ziehen in Deutschland auf

Teilweise bestehe Unwettergefahr, auch Hagel und Sturmböen könnten vereinzelt auftreten. Doch nicht jedes Gewitter wächst zu einem Unwetter heran, stellt der DWD klar. „Dort, wo sich die Gewitter aber bilden, muss mit lokalen Überflutungen sowie mit vollgelaufenen Kellern oder Unterführungen gerechnet werden“, warnt der Meteorologe.

Von der Oder bis nach Schleswig-Holstein steigen die Temperaturen laut DWD auf 19 bis 24 Grad, im Rest des Landes liegen die Höchstwerte bei 23 bis 28 Grad. In den darauf folgenden Tagen soll sich das Wetter wieder beruhigen. Bis Dienstagmittag könne es noch teilweise regnen. Sonst gibt es laut DWD überwiegend einen Mix aus Sonne, dichteren Wolken und einzelnen Schauern bei Höchstwerten zwischen 19 und 28 Grad.

Noch freundlicher wird es am Mittwoch. Viel Sonne bei Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad seien zu erwarten. „Nur östlich der Elbe wird es mit 20 bis 24 Grad etwas weniger warm“, sagte der DWD-Meteorologe. Offenbar sind Unwetter und Gewitter nur eine kurze Trübung des sommerlichen Wetters im Mai 2022. Indien hat derzeit mit extremer Hitze zu kämpfen, über 40 Grad machen den Frühling dort äußerst gefährlich. (slo/dpa)

Auch interessant

Kommentare