Ein Fahrradunfall ist der Anfang

Frau ist unbemerkt schwanger und bekommt plötzlich ihr Baby beim Zahnarzt - später folgt ein böser Brief

Zahnarztstuhl in einer Praxis.
+
In einer Zahnarztpraxis bekam eine Niederländerin plötzlich ihr Baby ohne zu wissen, überhaupt schwanger zu sein. (Symbolbild)

Eine junge Niederländerin hatte keinen blassen Schimmer von ihrer Schwangerschaft, als plötzlich ihr Kind zur Welt kommt. Danach erhält sie nochmal eine Überraschung - allerdings keine schöne.

Velp - Wer eine Schwangerschaft schon einmal selbst oder im nahen Umfeld miterlebt hat, für den dürften Geschichten wie diese kaum zu glauben sein. Die meisten Frauen haben schon Wochen vor dem Geburtstermin einen kugelrunden Bauch, lange Phasen von Übelkeit und Erschöpfung hinter sich oder fühlen die Bewegungen des Kindes. Doch nicht so Jessica Aaldering aus dem niederländischen Velp.

Schwanger ohne jeden Schimmer: 23-Jährige bemerkt bis zur Geburt von nichts

30 Wochen lang hat die 23-Jährige, die bereits zwei Kinder hat, nichts von ihrer Schwangerschaft mitbekommen. Babybauch? Fehlanzeige! Und ihre Periode bekam die junge Zweifachmutter weiterhin Monat für Monat. Doch als Jessica Anfang Februar von ihrem Fahrrad stürzt, hat sie plötzlich starke Schmerzen. Eine Passantin bemerkt, dass die junge Frau kaum stehen kann, und hält ein Polizeiauto auf, wie niederländische Regionalzeitung Zeitung de Gelderlander berichtet. Die Beamten bringen die Frau in eine nahegelegene Zahnarztpraxis, um die Zeit zu überbrücken, bis der alarmierte Krankenwagen eintrifft. Doch der kam zu spät.

Frau bekommt völlig unerwartet Baby in Zahnarztpraxis

In der Zahnarztpraxis angekommen, ging alles ganz schnell. Jessica Aldering schaffte es nicht mal auf den Behandlungsstuhl, als das Baby auch schon das Licht der Welt erblickt. Sohn Hermann kam zehn Wochen zu früh und lag besonders weit hinten im Bauch, wie sich später rausstellt. Das war offenbar der Grund, warum die Mutter nichts von der Schwangerschaft bemerkt hatte.

Der Kleine muss derzeit noch in einem Brutkasten mit Sauerstoff versorgt werden. Doch insgesamt geht es ihm und seiner Mutter dem Zeitungsbericht zufolge gut.

Böse Überraschung nach Sturzgeburt: Mutter erhält Rechnung für Reinigung

Eine böse Überraschung sollte die frisch gebackene Mutter auf anderem Wege erhalten. Aldering wird ein paar Wochen später eine saftige Rechnung von der Zahnarztpraxis zugestellt: 211 Euro und 75 Cent soll die 23-Jährige für die Reinigungskosten bezahlen. Der Praxisraum musste von einer Reinigungsfirma mit Spezialmitteln geputzt werden. Aldering kann es nicht fassen. Sie hätte gedacht, dass eine Zahnarztpraxis für derartige Reinigungen versichert sei. Falsch gedacht. Und auch ihre Krankenkasse will die Kosten nicht übernehmen. Gedeckt wären von der Versicherung zwar Hausgeburten, Geburten im Krankenhaus oder einem Entbindungshotel, nicht aber bei einer Zahnarztpraxis.

Polizei rettet junge Mutter zum zweiten Mal und zahlt die Rechnung

Eine gute Haftpflichtversicherung würde derartige Kosten vermutlich übernehmen, die hat die junge Mutter aber nicht. Was sie stattdessen hat, ist ein weiteres Mal großes Glück: Denn die Polizei erweist sich großzügigerweise bereit, die Rechnung zu übernehmen, berichtet de Gelderlander. (va)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare