Mit dem „Swoosh“

Nike-Schuhe: Auktionshaus bietet absolute Rarität zur Versteigerung an – und verschätzt sich bitter

Das Auktionshaus Sotheby‘s ist enttäuscht über den Preis, den ein paar Schuhe der Marke Nike erzielten. Die Sneakers einer Sportlegende konnten sogar gar nicht verkauft werden.

New York - Auf einen Erlös von 1,2 Millionen US-Dollar hatte das New Yorker Auktionshaus Sotheby´s eigentlich gehofft, als es ein paar originale Schuhe des Nike-Mitbegründers Bill Bowerman anbot. Umso enttäuschter war man, als besagte Schuhe gerade mal einen Verkaufswert von 315.000 US-Dollar (265.000 Euro) erzielten. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Das besondere an den Schuhen ist der rote Pfeil, der an der Seite der weißen Schuhe zu sehen ist. Dieser wurde später abgeändert und zum Markenzeichen des Herstellers Nike. Die Stollen-bewehrten Schuhe waren von dem berühmten Leichtathletik-Coach Bowerman selbst gefertigt worden und besitzen somit, neben einem nostalgischen Wert, auch den Status einer Rarität.

Der „Nike-Swoosh“ ist eines der bekanntesten Markenzeichen der Welt

Versteigerung: Nike-Schuhe erzielen nur geringen Preis

Der aus dem roten Pfeil entstandene „Nike-Swoosh“ gehört heute zu einem der bekanntesten und ikonischsten Markenzeichen der Welt. Neben diesen Schuhen wurden auch ein Paar Sneaker der Marke „Converse Fastbreak“ zum Verkauf angeboten. Diese gehörten der Basketball-Legende Michael Jordan, der Anfang des Jahres 10 Millionen US-Dollar in seiner Heimatstadt Wilmington im US-Bundesstaat North-Carolina spendete, um den Bau zweier Kliniken zu unterstützen. Beide Paare wurden im Zuge einer Sonderversteigerung anlässlich der Eröffnung der Olympischen Spiele feilgeboten.

Michael Jordans Schuhe im Angebot – kein Käufer findet sich

Noch enttäuschter als über den unerwartet geringen Preis der Bowerman-Schuhe dürfte man über den Verkauf der Sneaker des Basketballers gewesen sein. Dieser kam nämlich gar nicht erst zustande. Aus dem geschätzten Erlös von 100.000 US-Dollar wurde demnach nichts. Gegenstände Michael Jordans brachten in der Vergangenheit hohe Gewinne bei Versteigerungen, wie zum Beispiel sein alter Mercedes-Benz Lorinser (Baujahr 1996), der letztes Jahr für 202.000 US-Dollar (170.000 Euro) auf Ebay verkauft wurde.

Rubriklistenbild: © Donal Husni/ZUMA Wire/dpa

Auch interessant

Kommentare