Rettungsaktion in NRW

Rehkitz aus ehemaligem Bunker befreit

Ennepetal - Ein Spaziergänger hat beim Gassigehen ein Rehkitz im zwei Meter tiefen Schacht eines ehemaligen Bunkers entdeckt. Nach der Rettung des Tiers machte die Feuerwehr eine freudige Entdeckung.

Ein Rehkitz ist von der Feuerwehr in Nordrhein-Westfalen aus einem ehemaligen Bunker befreit worden. Ein Anwohner, der mit seinem Hund Gassi ging, hatte das hilflose Tier in dem zwei Meter tiefen Schacht in Ennepetal entdeckt, wie die Feuerwehr mitteilte. Drei Feuerwehrleute rückten am Montagabend an und retteten das Rehkitz aus seiner misslichen Lage. „Danach konnten die Retter nur zusehen, wie das unverletzte Tier davonflitzte“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Auf einer Waldlichtung warteten zwei weitere Rehe. Zu dritt seien sie dann „ganz wohlig“ abgetrottet. „Das war wohl eine Familienzusammenführung“, sagte der Sprecher weiter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert
Trotz Entschärfung: Darum ist die Fliegerbombe in Dresden explodiert
Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.