Eine führende Lebensmittel-Kette

NORMA: Historie des Discounters, Filialen und Angebot

Einkaufswagen mit dem Logo des Lebensmittel-Discounters Norma
+
Der Discounter NORMA bietet ein umfangreiches Sortiment

Norma betreibt neben seinen Ladengeschäften seit einigen Jahren auch einen Onlineshop. Dieser präsentiert Waren und verschiedene Dienstleistungen.

  • NORMA ist eine deutsche Discounter-Kette, die auch in mehreren Nachbarländern Filialen unterhält.
  • Lebensmittel und andere Waren des täglichen Bedarfs stehen im Mittelpunkt des Sortiments von NORMA. Es umfasst Markenartikel und Produkte aus den Eigenmarken-Linien von NORMA.
  • NORMA informiert die Kunden regelmäßig mit Prospekten über die Angebote, die in der folgenden Woche verfügbar sind. Darüber hinaus nutzt die Discounter-Gruppe weitere Kommunikationswege.

Nürnberg – Am 5. Januar 2021 feierte der Discounter NORMA sein 50jähriges Jubiläum. Unter dem Motto „Mehr fürs Geld“ bietet der Lebensmitteleinzelhändler in seinen Filialen alles für den täglichen Bedarf an. Insgesamt ist NORMA an 1.450 Standorten in Deutschland, Tschechien, Frankreich sowie Österreich vertreten.

NORMA: Die Geschichte der Discounter-Kette

Die Geschichte des Discounters NORMA begann vor Jahrzehnten in Süddeutschland: 1921 gründete der Kaufmann Georg Roth einen Lebensmitteleinzelhandel mit mehreren Filialen. Aus diesem Unternehmen ging später die Discounter-Gruppe NORMA hervor. Georg Roth baute seine Firma systematisch aus und eröffnete im Jahr 1964 den ersten NORMA-Markt in Nürnberg. In den folgenden Jahrzehnten erfolgte der Ausbau der Unternehmensgruppe durch die Gründung zahlreicher NORMA-Discounter in der Region Fürth-Nürnberg. Später expandierte NORMA in die anderen westdeutschen Bundesländer. Darüber hinaus eröffnete NORMA nach der deutschen Wiedervereinigung zahlreiche Filialen in den neuen Bundesländern. Georg Roth leitete die Firmengruppe NORMA bis zu seinem Tod im April 2010. Danach übernahmen Robert Tjon und Gerd Köber gemeinsam die Leitung des Konzerns.

In den letzten Jahrzehnten eröffnete NORMA zahlreiche weitere Filialen im Bundesgebiet, bislang jedoch nicht in Hamburg, Bremen, großen Teilen von Niedersachsen, Westfalen.

NORMA betreibt auch Geschäfte in diesen europäischen Ländern:

  • Österreich
  • Tschechien
  • Frankreich

NORMA: Die Organisation des Konzerns

Das Unternehmen NORMA ist juristisch eine Kommanditgesellschaft, die unter dem Namen Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co KG eingetragen ist. Diese Obergesellschaft führt als in Nürnberg ansässige Zentrale 16 deutsche beziehungsweise europäische Niederlassungen. Diese übernehmen in den verschiedenen Regionen die Versorgung mit Waren und erledigen viele unterschiedliche administrative Aufgaben. Alle Niederlassungen betreiben ein eigenes Zentrallager und wickeln die damit in Zusammenhang stehende Logistik selbstständig ab. Um diese zu optimieren, besitzt NORMA eine eigene Lkw-Flotte für die Belieferung der Filialen.

Die Niederlassungen haben ihren Sitz in den folgenden Orten:

  • Aichach
  • Rheinböllen
  • Dettingen
  • Eutingen
  • Fürth
  • Kerpen
  • Regenstauf
  • Röttenbach
  • Blumberg
  • Dummerstorf
  • Erfurt
  • Magdeburg
  • Rossau

Der Discounter-Konzern NORMA weist eine flache Organisationsstruktur auf, die dem Ziel der Kosteneinsparung und der effizienten Führung dient. Im Einzelnen sind jeder Niederlassungsleitung die folgenden Ressorts direkt unterstellt:

  • Verwaltungsleitung
  • Einkaufsleitung
  • Verkaufsleitung
  • Expansionsleitung
  • Leitung Logistik

In Österreich übernimmt eine eigene Kommanditgesellschaft in Mattighofen, die unter Norma GmbH & Co KG firmiert, die zentrale Organisation der dortigen NORMA-Gruppe. Die europäischen Niederlassungen haben ihren Sitz in den folgenden Städten:

  • Niederlassung Österreich: Salzburg
  • Niederlassung Frankreich: Sarrebourg
  • Niederlassung Tschechien: Prag

NORMA: Die Filialen

Die Unternehmensleitung legt nach eigenen Informationen viel Wert auf eine übersichtliche Gestaltung der Filialen. Dabei steht die Konzentration auf das Wesentliche im Mittelpunkt, dies entspricht ebenso wie die Niedrigpreis-Politik dem Discounter-Konzept. Heute (Stand Januar 2021) gehören zum Filialnetz von NORMA 1.450 Verkaufsstellen. Verbraucher haben die Möglichkeit, ein NORMA-Geschäft in der Nähe ihres Wohnorts mithilfe des Filial-Finders auf der Homepage der Discounter-Gruppe auszuwählen.

NORMA erzielte im Jahr 2019 in seinen Filialen einen Gesamtumsatz in Höhe von 3,6 Milliarden Euro. Der Konzern beschäftigte in diesem Geschäftsjahr insgesamt rund 15.000 Mitarbeiter. Der NORMA-Konzern verfolgt seit Jahrzehnten einen Expansionskurs und plant nach eigenen Angaben, diesen auch in der Zukunft fortzusetzen.

NORMA: Das Angebot in den Filialen

Die Discounter-Gruppe NORMA gliedert sein Sortiment in zwei Kategorien: Im Mittelpunkt des Angebots stehen permanent verfügbare Lebensmittel und Haushaltsartikel, daneben verkauft der Discounter auch wöchentlich wechselnde Aktionsware. Diese setzt sich aus Waren des täglichen Bedarfs und Non-Food-Artikeln zusammen. Der Start des Verkaufs der Aktionsware ist jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag jeder Woche.

NORMA führt neben Markenartikeln mehrere Eigenmarken, deren Bezeichnung teilweise lediglich auf eine wichtige Produkteigenschaft abzielt. Im Einzelnen handelt es sich dabei um:

  • Bio Sonne
  • St. Alpine
  • Fjord-Krone: verantwortungsvoller Fischgenuss
  • Pure Harmony: Naturkosmetik
  • Caffeciao: bester Kaffeegenuss für höchste Ansprüche
  • Ohne Gentechnik
  • VEGAN
  • VEGETARISCH
  • Laktosefrei
  • Glutenfrei

NORMA: Zertifizierungen und Garantien

Die Discounter-Gruppe NORMA führt zahlreiche Produkte, die für ihre nachhaltige und ökologische Produktion zertifiziert sind. Unter anderem gehören dazu Artikel mit den folgenden Prüfsiegeln:

  • UTZ certified
  • FAIRTRADE
  • Zertifizierte nachhaltige Fischerei MSC
  • Rainforest-Alliance certified
  • Der Blaue Engel

Im Bereich der Lebensmittel räumt die Discounter-Kette ihren Kunden die sogenannte NORMA-Garantie ein. Diese umfasst ein zeitlich unbefristetes Rückgaberecht, das Kunden ohne Vorlage des Kassenbons wahrnehmen können. Bei allen anderen Artikeln gibt NORMA Käufern die Möglichkeit, innerhalb von zwei Wochen unter Vorlage des Kassenbons vom Kauf zurückzutreten und die Ware ohne Angabe von Gründen zurückzugeben. Diese von NORMA gewährten Garantien beeinträchtigen nicht die gesetzlichen Verbraucherrechte in Bezug auf die Gewährleistung.

NORMA: Der Onlineshop – das Warenangebot

Der Discounter NORMA bietet Verbrauchern das Einkaufen rund um die Uhr in seinem Onlineshop an. Dessen Sortiment ist in die folgenden Kategorien eingeteilt:

  • Baumarkt
  • Möbel und Einrichtung
  • Haushalt und Küche
  • Sport, Freizeit und Hobby
  • Multimedia und Technik
  • Weine
  • Aktionen mit Waren zu stark reduzierten Preisen

Insgesamt haben Konsumenten die Möglichkeit, über 25.000 verschiedene Artikel im Onlineshop von NORMA einzukaufen.

NORMA: Der Onlineshop – weitere Angebote

Darüber hinaus präsentiert NORMA auch:

  • NORMA Reisen
  • NORMA Connect
  • NORMA Foto

NORMA Reisen verkauft verschiedene Urlaubsangebote. Dazu gehören unter anderem Linienflüge, Kreuzfahrten, Rund- und Städtereisen sowie Eventreisen. Darüber hinaus können Verbraucher Sportreisen (Tennis, Ski und Golf) bei NORMA buchen. Außerdem bilden Hotelübernachtungen und Mietwagen einen Bestandteil des Angebots von NORMA Reisen. Interessierte können sich über ein Online-Formular ein individuelles Reiseangebot von NORMA erstellen lassen. Dieser Service umfasst auch ein Rückrufangebot für eine persönliche Beratung.

NORMA Connect bietet verschiedene Tarife für die Nutzung des D-Netzes mit mobilen Endgeräten an, die Kunden online buchen können. Im Einzelnen handelt es sich um die folgenden Tarif-Optionen:

  • Start
  • Smart S
  • Smart M
  • Smart L

Die Kommunikationsangebote von NORMA fallen in den Niedrigpreisbereich.

Zudem betreibt NORMA einen Foto-Service im Rahmen des Onlineshops. Dieses Angebot besteht aus den folgenden Produkten:

  • CEWE-Fotobuch
  • Fotos
  • Poster und Wandbilder
  • Grußkarten
  • Fotogeschenke
  • Handyhüllen
  • Fotokalender

NORMA: Prospekte und andere Verbraucherinformationen

Der Discounter NORMA bringt Woche für Woche Prospekte mit den Angeboten heraus, die ab der folgenden Woche in den Geschäften angeboten werden. Diese in Form von Handzetteln gestalteten Werbeträger liegen in allen Filialen aus. Zusätzlich erfolgt der Versand der Prospekte im Rahmen von Postwurfsendungen. Auch NORMA Reisen präsentiert auf der Homepage des Konzerns Blätterkataloge. Um die Öffentlichkeit auf ihre aktuellen und kommenden Angebote aufmerksam zu machen, nimmt die Discounter-Gruppe NORMA regelmäßig Anzeigenschaltungen in der lokalen Tagespresse vor. Außerdem werden Plakat-Aktionen zu diesem Zweck durchgeführt.

Um Kunden umfassend zu informieren und ihnen das Einkaufen bei NORMA zu erleichtern, bietet die Discounter-Gruppe eine App an. Diese kann über Google Play oder den App-Store heruntergeladen werden. Mithilfe der NORMA-App können Kunden alle aktuellen und kommenden Angebote abrufen. Dies gilt sowohl für die Waren in den Filialen als auch Artikel und Dienstleistungen aus dem Onlineshop. Darüber hinaus bietet die App die Möglichkeit, eine individuelle Einkaufsliste zu erstellen. Ein Filial-Finder ist ebenfalls über die App nutzbar.

Auch interessant

Kommentare