Norwegens Prinzessin eröffnet Munch-Ausstellung

+
Auch ins Goldene Buch der Stadt durfte sich Kronprinzessin Mette-Marit (r.) eintragen.

Frankfurt - Mit Stolz auf ihren Landsmann hat Norwegens Kronprinzessin Mette-Marit die Munch-Ausstellung in Frankfurt eröffnet.

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit hat am Mittwochabend in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt am Main eine Ausstellung über ihren Landsmann Edvard Munch (1863 bis 1944) eröffnet. Die 38-jährige Ehefrau von Thronfolger Haakon war zuvor im Rathaus Römer von Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) begrüßt worden und trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein.

Nach einem Rundgang durch die ab Dionnerstag auch der Öffentlichkeit zugängliche Ausstellung “Edvard Munch. Der moderne Blick“ in der Schirn sagte die Prinzessin, sie habe der gezeigte Facettenreichtum des Künstlers begeistert. “Ich bin heute stolz auf diesen Norweger“, sagte Mette-Marit, die noch am Abend wieder nach Oslo zurückflog.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall

Kommentare