Schlüssel stecken gelassen

Betrunkener Mann klaut Auto von Pizza-Lieferdienst und flüchtet - doch die Polizei entdeckt noch mehr

Detailaufnahme eines Polizeifahrzeugs.
+
Nach einer Stunde konnte die Polizei Mönchengladbach den mutmaßlichen Autodieb schnappen.

Ein 30-Jähriger hat am Sonntagabend das Auto eines Pizza-Lieferdienstes gestohlen. Kurios: Der Dieb war alkoholisiert, bekifft und hatte keinen Führerschein.

  • Ein Mann stiehlt in Mönchengladbach das Auto eines Pizza-Lieferdiensts
  • Er war betrunken, bekifft und besitzt keinen Führerschein
  • Das Fahrzeug blieb unbeschädigt.

Mönchengladbach - Damit hätte der Pizza-Lieferant aus Mönchengladbach wohl nicht gerechnet. Als er sich am Sonntagabend, den 8. November gegen 19 Uhr auf den Rückweg vom Kunden zu seinem Fahrzeug an der Regentenstraße machte, entdeckte er: nichts. Denn offenbar hat es sich ein 30-jähriger Autodieb zunutze gemacht, dass der Fahrzeugbesitzer seinen Autoschlüssel im Wagen stecken gelassen hatte.

NRW/Mönchengladbach: Autodieb droht nun Verfahren

Etwa eine Stunde später konnte der mutmaßliche Autodieb jedoch von der Polizei geschnappt werden. Nachdem er in die Polizeiwache gebracht und einem Bluttest unterzogen wurde, kam heraus, dass der 30-Jährige betrunken und bekifft war und auch keinen Führerschein besitzt. Ihm droht nun Verfahren wegen unerlaubter Fahrerlaubnis, unbefugtem Gebrauch eines Kraftfahrzeugs und dem Fahren unter Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln. Der Wagen des Pizzalieferanten blieb unbeschädigt.

Einen letzten Tipp ließ sich die Polizei in Mönchengladbach jedoch nicht nehmen: So sollten alle Lieferfahrer, Boten und Zusteller den Wagen beim Verlassen absperren und den Fahrzeugschlüssel immer bei sich haben. (nb)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare