Verdacht auf Erpressung

Versuchter Menschenraub - Polizei veröffentlicht drastische Bilder des Tatfahrzeugs

Auf einem Autositz liegen Klebeband und Kabelbinder. Zwei Männer wollten einen Troisdorfer entführen.
+
In Troisdorf kam es zu einem versuchten Menschenraub. Nun hat die Polizei zwei mutmaßliche Täter gestellt.

In Troisdorf haben zwei Männer versucht einen 55-Jährigen zu entführen und wohl zu erpressen. Die Polizei spricht von versuchtem Menschenraub. Nun gibt es neue Erkenntnisse - und Bilder.

Troisdorf - „Verdachts des versuchten erpresserischen Menschenraubes“: Anfang Februar entkam ein 55-jähriger Mann nur knapp einem Angriff. Er sollte wohl mitgenommen und erpresst werden. Nun hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen und einprägende Bilder der Ermittlungen veröffentlicht.

Der 55-jährige Mann aus Troisdorf war am 03. Februar 2021 gegen 20.20 Uhr zu Fuß in der Waldstraße in Troisdorf unterwegs. Zu dem Angriff kam es, als laut dem Bericht der Polizei, zwei maskierte Männer aus einem Wagen stiegen. Sie griffen den 55-Jährigen an und versuchten ihn demnach in das Auto zu zerren. Der Angriff scheiterte jedoch, da sich der Mann „heftig wehrte“. Als ein Passant sich näherte ließen die beiden Täter von dem 55-Jährigen ab, so die Polizei. Das Opfer des Angriffes blieb unverletzt.

Versuchter Menschenraub in Troisdorf: Täter flüchten - Die Polizei findet eindeutige Spuren

Die Täter ließen den Pkw zurück und flohen. Die alarmierte Polizei leitete daraufhin sofort Fahndungsmaßnahmen ein, die auch durch einen Hubschrauber und Kräfte der Bereitschaftspolizei unterstützt wurden. Im Wagen, dessen Bilder die Polizei nun veröffentlichte, fanden die Ermittler zusätzlich eine Schreckschusspistole. Die Kennzeichen waren gestohlen. Erste Verdächtigungen gegen einen Fahrer eines verdächtigen Wagens, der zum Tatzeitpunkt in der Nähe gesehen wurde, bestätigten sich zunächst nicht.

Das Opfer des versuchten Menschenraubes in Troisdorf konnte sich wehren. Die Täter flüchteten.

Nun hat die Polizei jedoch zwei Brüder aus Troisdorf festgenommen. Auf die beiden 28 und 29 Jahre alten Männer kamen die Ermittler über den zurückgelassenen Pkw. Diesen hatte das Geschwisterpaar erst kürzlich erworben. Auch die anschließende Durchsuchung der Wohnungen brachte Hinweise auf die Tat. „Das Geschwisterpaar, bei dem lediglich der ältere Bruder polizeiliche Erkenntnisse im Betrugsbereich hat, wurde festgenommen“, so die Polizei. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die beiden finanzielle Schwierigkeiten. Die Brüder werden nun wegen „des Verdachts des versuchten erpresserischen Menschenraubes einem Haftrichter vorgeführt.“ In den letzten Jahren gab es immer wieder Fälle von Menschenraub. Einen Prozess gab es beispielsweise vor einigen Jahren im Fall Herrmann. Und auch Erpressung scheint immer wieder das Motiv. (chd)

Auch interessant

Kommentare