1. tz
  2. Welt

„Pfeiff‘ auf Mehl und Öl“: Edeka-Kunde hamstert lieber Ü-Eier, weil er Angst um Vorräte hat

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

Zwei Paletten Überraschundseier auf einem Kassenband einer Edeka-Filiale
Überraschungseier.jpeg © Screenshot / twitter.com/fumuchisimo

Hamsterkäufe nehmen seit Pandemie-Beginn bundesweit immer wieder überhand. Ein Edeka-Kunde hat sich nun mit einem Produkt massig eingedeckt: Überraschungseiern.

München - Das Phänomen der Hamsterkäufe gehört zu den eher unschönen Begleiterscheinungen, die der Alltag in Zeiten von Corona mit sich bringt. In Deutschland schafften es seit Pandemie-Beginn diverse Produkte, zur heiß begehrten und damit kurz später auch rar gesäten Ware zu werden.

Erst war Klopapier extrem nachgefragt, bis die Regale verwaist waren. Inzwischen haben sich Speiseöl und Mehl zu den neuen It-Pieces der Hamsterkäuferinnen und -käufer gemausert. Und damit einen gehörigen Teil zu Preissteigerungen bei diesen geleistet.

Edeka-Kunde macht Überraschungseier-Hamsterkauf - „Pfeiff auf Mehl und Öl“

All diese Produkten hat ein Familienvater offenbar nicht ins Auge gefasst, als er sich zu einem wahren Hamsterkauf entschied. Auf Twitter veröffentlichte seine Frau ein Bild, das ein Kassenband in einer Edeka-Filiale zeigt. Darauf sind zwei Paletten zu sehen. "Pfeiff auf Mehl und Öl", schreibt die Userin dazu: "Mein Mann hamstert jetzt - aus Angst vor der Sommerpause - Überraschungseier."

Ob der Ü-Eier-Fan damit einen neuen Trend los tritt? Auf Twitter erntete der Hamsterkauf zumindest begeisterte Zustimmung. "Man soll ja auch Vorräte anlegen und niemand hat gesagt, dass es keine Schokolade sein darf", meinte eine Nutzerin. "Darf ich Mama zu dir sagen?", fragte eine andere völlig beseelt vom Anblick des enormen Überraschungseier-Vorrats. "Wo muss ich hin?", wollte die nächste wissen.

"Die Idee ist gut, aber hätte ich so viel davon daheim... Es würde nur für ein Wochenende reichen", gab ein Twitter-Nutzer zu bedenken. "In der Tat eine Gefahr", stimmte ihm die Tweet-Urheberin zu. Und ergänzt mit einem lachenden Emoji: "Ist hauptsächlich fürs Kind. Denke, wir können uns zusammenreißen."

Edeka-Kunde kauft riesige Menge Überraschungseier - Userin warnt ironisch vor „Salmonellenparty“

"Sommerpause ist doch schon", mahnte ein andere User. Und spottete in Richtung der Konkurrenz von Ü-Eier-Hersteller Ferrero: "Der Gute soll sich beeilen, seit drei Wochen gibt's keine frische Ware sondern nur Joy."

In eine ganz andere Richtung dachte hingegen eine weitere Twitter-Nutzerin. "Salmonellenparty, yeeeeaaaaah", witzelte sie. Und spielte damit auf den Umstand an, dass Ferrero kürzlich von einem großen Produkt-Rückruf betroffen war. Ob die beiden Überraschungsei-Paletten ihres Gatten unbelastet sind oder auch von Salmonellen befallen, ließ die Userin indes offen.

Ein Spaß über den Ferrero-Rückruf leisteten sich jüngst auch Edeka und Netto. Doch sie erhielten für diesen derben Scherz ein geteiltes Echo. (kh)

Auch interessant

Kommentare