Sie wollte dabei nicht mal ihren Mann wecken

29-Jährige geht mitten in der Nacht nichtsahnend aufs Klo - dort erfährt sie die Überraschung ihres Lebens

Eine Frau hält sich vor Bauchschmerzen die Hand an den Bauch und in der anderen Hand hält sie eine Klopapierrolle.
+
In Österreich erlebte eine junge Frau mitten in der Nacht ein wahres Wunder. (Symbolbild)

Damit hatte niemand gerechnet, vor allem die junge Mutter selbst. Von ihrer Schwangerschaft hatte die Österreicherin keine Ahnung – bis sie nachts auf die Toilette musste.

Horn/Österreich - Sechs Monate lang hatte die junge Frau nicht bemerkt, dass sie schwanger ist. Umso überraschter muss sie gewesen sein, als ihr nachts auf der Toilette bewusst wurde, dass sie gleich Mama werden würde.

Eigentlich ist die Frau aus Horn, in Niederösterreich, nur auf die Toilette gegangen, weil sie nachts mit Bauchschmerzen aufwachte. Auf ihrem Weg zum Badezimmer ahnte sie noch nicht, was gleich passieren würde.

Österreicherin bekommt Zwillinge im heimischen Badezimmer

Auf der Toilette dämmerte es der jungen Frau dann. Um aber vor allem ihre zwei Kinder im Alter von 7 und 1 nicht zu wecken, ging sie in ein anderes Zimmer. Auch ihren Mann ließ sie weiter schlafen. Noch bevor sie den Notruf wählen konnte, kam das erste Baby zur Welt. Die Frau in der Notrufzentrale erklärte ihr dann, wie sie die Nabelschnur mit einem Faden abtrennen kann, berichtet meinbezirk.at über den Vorgang. Und auch das zweite Baby war schon da, als der Rettungsdienst endlich eintraf.

Die Frau wurde dann mit einem der Zwillinge ins Krankenhaus gefahren. Das andere Neugeborene wurde per Hubschrauber eingeflogen. Der Vater schlief derweil seelenruhig im Schlafzimmer. Geweckt wurde er dann aber von seinem Vater, der im Haus gegenüber wohnt, mit den Worten: „Du hast gerade Zwillinge bekommen.“

Unbemerkte Schwangerschaft – Frau hatte Drei-Monats-Spritze

So verwundert die Familie über die unbemerkte Schwangerschaft auch ist, die Oma freut sich über den Nachwuchs: „Wir sitzen jeden Tag zu zehnt am Tisch beim Essen, dann sind wir eben zwölf“, erklärte sie gegenüber meinbezirk.at. Die Zwillinge seien wohl auf und wiegen mittlerweile jeweils 1.700 Gramm.

Während die Mutter das Krankenhaus nach vier Tage wieder verlassen durfte, müssen die Zwillinge Simon und Alex noch für etwa vier Wochen dort bleiben, heißt es. Die Freude scheint groß. Dennoch war die Geburt eine Überraschung. Schließlich hatte die junge Frau mit der Drei-Monats-Spritze verhütet. (swa)

Auch interessant

Kommentare