Grausamer Fund

Leiche im Solarium: Frau entdeckt leblose Frau auf Sonnenbank

Sonnenbank, Solarium, Sonnenstudio
+
Eine Frau findet eine Leiche auf der Sonnenbank eines Solariums. (Symbolbild)

Am Pfingstsonntag machte eine Kundin eines Solariums einen grausamen Fund. Sie entdeckte auf einer Sonnenbank die Leiche einer 50-jährigen Frau. Die Polizei ermittelt.

Deutsch Kaltenbrunn - Nichtsahnend besuchte eine Kundin am Pfingstsonntag ein Solarium in Deutsch Kaltenbrunn in Österreich. Als die Frau sah, dass Kabine 1 des Selbstbedienungssolariums besetzt war, sie aber keine Geräusche von innen vernahm, öffnete sie mithilfe einer Münze die Kabine, so die Kronen Zeitung. Dabei musste die Kundin einen erschreckenden Fund machen: Auf der Sonnenbank lag eine leblose Frau.

Österreich: Leiche in einem Solarium entdeckt

Nachdem die Kundin den leblosen Körper auf der Sonnenbank entdeckt hatte, rief sie sofort den Notruf. Die eintreffenden Rettungskräfte versuchten allerdings erfolglos, die Frau zu reanimieren. Der Notarzt konnte schließlich nur noch ihren Tod feststellen. Bei der Toten handelt es sich laut der Kronen Zeitung um eine 50-jährige Frau aus dem Bezirk Güssung.

Die Polizei ermittle derzeit die Todesursache. Der Körper habe keine Verletzungen aufgewiesen. Dies belege auch die Obduktion, bei derer keine Hinweise auf Fremdverschulden gefunden werden konnten. Die Ergebnisse der toxologischen Untersuchung würden noch ausstehen, so die Kronen Zeitung.

Österreich: Polizei ermittelt - Todesursache unklar

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass die 50-Jährige vergangenen Sonntag um kurz nach 14.30 Uhr das Solarium betrat. Entdeckt wurde die Leiche etwa um 16:45 Uhr. Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden.

Auch ein Defekt der Sonnenbank könne laut dem Betreiber ausgeschlossen werden. Die Geräte seien neu und würden regelmäßig kontrolliert werden. Weiter heißt es vonseiten des Betreibers: „Wir sprechen den Angehörigen unser tiefstes Mitgefühl aus.“
Auch die Staatsanwaltschaft habe bestätigt, dass es keinen Hinweis auf einen technischen Defekt gebe, so meinberzirk.at.
Die genauen Todesumstände seien weiterhin unklar. In Spanien wurde am Samstag ein 39-jähriger Mann tot in einer Dinosaurier-Statue aufgefunden. (jsch)

Auch interessant

Kommentare