Nun werden Helfer gesucht

Unheimlicher Vorfall im Wald: Mann schlägt mit Stein auf Ehefrau ein - Zeugen hielten Angriff für Unfall

Ein Radfahrer fährt an einem wolkigen Tag auf der Hohen Straße in ein dunkles Waldstück. Im Hintergrund ist die Frankfurter Skyline zu sehen.
+
Ein Radfahrer fährt an einem wolkigen Tag auf der Hohen Straße in ein dunkles Waldstück. (Symbolbild)

Ein Mann schlägt mit einem Stein auf seine Frau ein, drei Ersthelfer halten den Angriff für einen Unfall und versorgen die Frau ahnungslos. Nun suchen Ermittler nach den unbekannten Helfern.

Offenbach - Die Polizei nennt es einen versuchten Mord, für Augenzeugen hatte sich das Geschehen am Ostersamstag 2021 augenscheinlich als Unfall zugetragen. Nachdem ein Mann in einem Wald auf seine Ehefrau losgegangen war, suchen Ermittler nun nach den Augenzeugen, die der Frau zu Hilfe geeilt waren. Dabei soll die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ helfen.

Offenbach: Mann greift Frau mit Stein an - Augenzeugen halten Angriff für Unfall

Wie die Polizei Anfang September in einer Pressemitteilung verlauten hat lassen, sind Ermittler noch immer auf der Suche nach einem Radfahrer, einer Radfahrerin und einer Joggerin. Sie werden aktuell mit einer Plakat-Aktion als wichtige Zeugen gesucht. Zugetragen hatte sich der Angriff in dem Wald in Rödermark bereits am 3. April 2021. Gegen 17 Uhr seien die drei nun gesuchten Zeugen auf dem Waldweg „Thomashüttenschneise“ auf das Ehepaar (55 und 51 Jahre alt) getroffen, die Frau habe dabei am Kopf geblutet. Die drei gesuchten Personen hätten der Frau Hilfe geleistet.

Was die Zeugen offenbar für einen Unfall hielten, soll durch den Ehemann bewusst herbeigeführt worden sein. Das zumindest vermuten die Ermittler. Wie die Polizei in dem Statement Anfang September erklärt, soll der Beschuldigte nach bisherigen Erkenntnissen seine Ehefrau bei dem gemeinsamen Fahrradausflug angegriffen und verletzt haben. Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ spricht im Vorfeld der TV-Show gar von einem Angriff mit einem Stein. Der Mann habe demnach erst von seiner Frau abgelassen, als sich ein Fahrradfahrer genähert hatte. Alle drei Ersthelfer hatten sich jedoch vom Ort des Geschehens entfernt, noch bevor die Rettungskräfte eingetroffen waren. Wie die ZDF-Sendung weiter berichtet, soll der Ehemann noch am Tatort festgenommen worden sein.

Offenbach: Polizei sucht nach Augenzeugen - Aktenzeichen XY soll entscheidende Hinweise liefern

Bereits seit zwei Wochen suchen Ermittler nun nach den gesuchten Zeugen, Plakate seien großflächig in RödermarkUrberach, Dreieich/Offenthal sowie in Messel angebracht worden. Bei den gesuchten Personen soll es sich zum einen um einen 60 bis 70 Jahre alten Fahrradfahrer mit lichtem Haar handeln. Er ist etwa 1,80 Meter groß und hatte eine kräftige Statur. Des Weiteren haben sich eine Radfahrerin (über 30 Jahre, sportliche Statur) und eine 40 bis 50 Jahre alte Joggerin noch nicht gemeldet.

Mit der erneuten Öffentlichkeitsfahndung bitten die Ermittler nun diese hilfsbereiten Zeugen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 in Verbindung zu setzen.

Die ZDF-Sendung soll auch bei einem Cold Case zur Aufklärung beitragen: Kinder finden beim Spielen Knochen, die Polizei steht auch 27 Jahre später vor einem Rätsel. Wer ist der Tote aus dem Wald in NRW?* *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare