Amtliche Warnung vor starkem Gewitter über München - Kaltfront zieht auf Oberbayern zu

Amtliche Warnung vor starkem Gewitter über München - Kaltfront zieht auf Oberbayern zu

Riesen-Überraschung im Kreißsaal

Osnabrückerin bringt unfassbar schweres Kind zur Welt

Eine Osnabrückerin hat im Kreißsaal wortwörtlich eine Riesen-Überraschung erlebt. Ihr Baby brachte völlig unerwartet ein unfassbares Gewicht auf die Waage.

Osnabrück - Eine Osnabrückerin hat ein fast sechs Kilogramm schweres Baby zur Welt gebracht. Wie das Marienhospital am Montag mitteilte, wurde der genau 5935 Gramm schwere Junge bereits am Samstag geboren - ohne Kaiserschnitt und ohne Komplikationen. Mutter und Kind sind nach Angaben des Chefarztes der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Götz Menke, wohlauf. Das Durchschnittsgewicht eines neugeborenen Jungen liegt in Deutschland nach seinen Angaben bei 3500 Gramm.

Dass das Kind mit dem fast doppelten Gewicht wie üblich auf die Welt kam, sei bis zur Geburt nicht zu erkennen gewesen. Die Mutter habe auch keinen Schwangerschaftszucker gehabt wie sonst bei schweren Kindern. Das Baby ist 57 Zentimeter groß und hat einen Kopfumfang von 42 Zentimetern. Es ist das zweite Kind der Osnabrücker Familie.

2013 war in Leipzig ein Kind mit 6,1 Kilogramm Gewicht auf die Welt gekommen, 2014 ein 5750 Gramm schweres Kind in Königs Wusterhausen (Brandenburg).

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare
Vermisste Tramperin Sophia (28): Familie wehrt sich gegen Hasskommentare
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.