1. tz
  2. Welt

Hermes-Zettel ruft Irritation hervor: Kunde wusste nicht einmal, dass er so etwas besitzt

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

„Wieder was gelernt“ und „Was es nicht alles gibt“: Ein Hermes-Kunde wundert sich über das, was auf seinem Benachrichtigungszettel zu lesen ist.

München - Ein Hermes-Kunde hat seiner Irritation via Twitter spontan Öffentlichkeit verschafft. Denn er fand einen Benachrichtigungszettel vor, der ihn so ein bisschen ratlos zurückließ. Wahrscheinlich ist das alles auch eher gespielt - für einen Schmunzler ist es aber allemal gut.

Hermes-Kunde wundert sich über „Schwatzbox“ in seinem Garten

„Falls mal jemand zwanglos schwatzen will: Hermes hat mir heute mitgeteilt, dass wir dafür eine Box im Garten haben“, schreibt er zum Foto der Notiz. Und fügt als Hashtags „Wieder was gelernt“ und „Was es nicht alles gibt“ hinzu.

Auf dem Benachrichtigungszettel von Hermes ist tatsächlich zu lesen „1 Paket in Schwatzbox“. Nun handelt es sich hier tatsächlich wohl nur um einen einfachen Verschreiber, etwa weil in der Hektik die richtigen Worte fehlten, der auch leicht zu durchschauen ist: Der Hermes-Mitarbeiter dürfte das Paket wohl einfach nur in einer schwarzen Box deponiert haben.

Amüsant ist der Hermes-Zettel aber allemal. Und erst recht die Vorstellung, dass im Garten der Hermes-Kunden eine Box steht, in der sich alle, die mögen, zum kleinen Schwatz treffen dürfen. Bei den Frühlingstemperaturen wäre das vielleicht eine nette Einrichtung, über die der Hermes-Kunde nachdenken sollte. „Eine Schatzsuche!“ hingegen kommentiert eine andere Nutzerin. Ein DHL-Zettel sorgte kürzlich für Verwirrung und Ärger. (lin)

Auch interessant

Kommentare