„Brühwarm“

Paketbote postet auf Twitter - Sein Tweet schlägt sofort Wellen

Ein Paketbote liefert Pakete aus.
+
Ein Paketbote muss einige Pakete am Tag ausliefern. (Symbolbild)

Ein Paketbote twittert über seinen Job und löst damit eine Welle an Kommentaren aus. Er macht eine einfache Anregung, und die Community reagiert.

München - Über die letzten Jahre ist der Beruf für Paketboten immer schwieriger geworden. Das Aufgebot an Pakten soll sich von 2013 bis 2022 sogar verdoppeln. Bei den erwarteten 4.3 Milliarden Sendungen pro Jahr kann auch der hart gesottenste Zusteller ins Schwitzen kommen, ganz zu schweigen davon, dass der Zeitdruck für Zustellungen immer größer wird. So kommt es vor, dass die Boten immer seltener klingeln, was ihnen bei den Kunden keine Sympathien einbringt. Schon gar nicht, wenn Fehler passieren oder Pakete erst spät Nachmittags ihren Zielort erreichen. Auch was die Pausensituation für Paketboten bedeutet, kann schon mal zu hitzigen Diskussionen im Netz führen.

Eine Erklärung für die späte Zustellung von bestellter Ware lieferte nun ein Twitter-Nutzer. Er erklärte: Eine Lieferung am Nachmittag liegt daran, dass man selbst am Ende der Route des jeweiligen Paketboten liegt. Zudem macht er darauf aufmerksam, dass die mitgeführten Wasservorräte dann häufig schon leer oder „brühwarm“ seien. Dies dürfte auch die Intention für den post sein. Der Mann bricht eine Lanze für sich und seine Kollegen. Man könne Zustellern ruhig mal etwas Kaltes zu trinken anbieten. Die Reaktion, die er damit bei anderen Nutzern der Plattform auslöst, lässt nicht lange auf sich warten.

Für Paketboten: „Bier steht kalt“

Die anderen Nutzer der Plattform reagieren mit viel Verständnis und Humor auf den Post. Kaum ist einer dabei, der seinem Frust mit manchen Zustellern freien Lauf lässt. Die Menschen teilen Ideen und Erlebnisse in der Kommentarsektion. Jemand schreibt scherzhaft „Bier steht kalt“. Jemand anders teilt eine persönliche Geschichte, wie sie mit ihrem Zusteller auf eine bestandene Prüfung angestoßen hat.

Alles in allem scheint der Hinweis des Zustellers gut anzukommen und gibt den Leuten ein neues Bewusstsein für die Männer und Frauen zu geben, die sich täglich dem hohen Paketaufkommen in Deutschland gegenüberstehen. Natürlich können den Zulieferern auch mal Fehler passieren. Aber auch diese werden gerne mal mit Humor genommen. Der Beitrag des Paketboten dürfte zumindest dem ein oder anderen seiner Kollegen in Zukunft ein Kalt- oder Heißgetränk eingebracht haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare