1. tz
  2. Welt

Auto bei Gottesdienstbesuch falsch geparkt – Frau soll jetzt unverschämt hohe Gebühr zahlen

Erstellt:

Kommentare

Ein Strafzettel klemmt an der Windschutzscheibe eines Fahrzeugs. (Symbolbild)
Über einen Strafzettel freuen sich die wenigsten Autofahrer. Für eine Frau aus dem Vogelsberg könnte ein falsch abgestelltes Auto jetzt hohe Kosten nach sich ziehen. (Symbolbild) © Ole Spata/dpa

Ein falsch abgestelltes Auto könnte für eine Frau aus dem Vogelsberg hohe Kosten nach sich ziehen. Anwalt im Konflikt mit Park & Collect wurde schon eingeschaltet.

Schlitz – Claudia Allendorf aus Ützhausen (Vogelsberg) besuchte einen Gottesdienst in der Stadtkirche. Ihren Wagen stellte sie im Vorderburger Hof ab, versehentlich auf einem Parkplatz des Hotels Vorderburg. Sich keiner Schuld bewusst, fuhr sie nach dem Gottesdienstbesuch nach Hause. Einige Wochen später erhielt sie einen Brief von der Firma Park & Collect. Welche unverschämt hohe Gebühr das Unternehmen nun von der Frau verlangt, verrät fuldaerzeitung.de*.

Die Inhaberin des Hotels Vorderburg, Gräfin Brit zu Solms-Laubach, sieht in der Beauftragung von Park & Collect fast schon so etwas wie Notwehr. Für sie waren Fremdparker auf dem Grundstück ihres Hotels immer ein Problem. Schließlich sichert sie den Gästen einen Parkplatz zu, für den diese bezahlen, erläutert die Hotelierin. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare