Er hatte es eilig

Parkhaus-Rätsel: Mann sucht wochenlang nach seinem Auto - „Am besten fährt er nicht mehr nach Osnabrück“

 Seit Anfang Februar sucht der Mann in einem Parkhaus nach seinem Auto.(Symbolbild)
+
Seit Anfang Februar sucht der Mann in einem Parkhaus nach seinem Auto.(Symbolbild)

Er hatte es eilig und parkte sein Auto nur noch schnell in einem Parkhaus: Ein 62-Jähriger suchte auch Wochen nach seinem Termin nach seinem Wagen - jetzt endlich mit Erfolg.

Update vom 24. Februar, 20.15 Uhr: Ein kurioser Vorfall ereignete sich in Osnabrück: Ein 62-Jähriger stellte Anfang Februar in Eile sein Auto in einem Parkhaus ab und konnte sich danach nicht mehr an das Parkhaus erinnern (siehe Erstmeldung vom 24 .Februar). Als seine Familie ihm bei der Suche des Fahrzeugs half, blieb auch sie jedoch ohne Erfolg. Dank eines Aufrufs in den Medien wurde der Wagen nun aber endlich gefunden. Laut der Deutschen Presseagentur (dpa) habe sich ein netter Bürger bei der Polizei gemeldet, worauf diese den Informationen nachgegangen sei. Das Auto wurde in der Garage eines Hotels in der Innenstadt gefunden. Die Tochter sagte: „Am besten fährt er nicht mehr nach Osnabrück, sondern bleibt bei uns in der Kleinstadt.“

Parkhaus-Rätsel: Mann sucht PKW - Wagen seit drei Wochen verschwunden

Erstmeldung vom 24. Februar 2021: Osnabrück - Wer kennt dieses Problem nicht: man parkt in aller Eile sein Auto in einem Parkhaus. Bei der Rückkehr sucht dann so mancher Parkhaus-Besucher tatsächlich auf mehreren Ebenen, schließen sehen die meisten Parkhäuser von innen recht identisch aus. Was in den meisten Fällen jedoch gut ausgeht, sorgt in Osnabrück seit rund drei Wochen für ein Rätsel. Denn ein 62 Jahre alter Mann sucht seinen Wagen noch immer, nun sogar mit Unterstützung.

Mann parkt Auto in Parkhaus - Nun sucht seine Familie nach dem Wagen

Der Mann aus der Grafschaft Bentheim in Niedersachsen stellte sein Auto Anfang Februar in einem Osnabrücker Parkhaus ab. „Ich weiß gar nicht, wie oft wir schon in Osnabrück waren und danach gesucht haben“, sagte am Mittwoch seine Tochter. Ein Parkticket mit dem Namen der Garage gibt es nicht - die Schranke war auf und der Parkscheinautomat funktionierte laut Tochter nicht.

Ihr 62 Jahre alter Vater sei wegen eines Termins am 3. Februar nach Osnabrück gefahren, habe in aller Eile ein Parkhaus in der Innenstadt gesucht, sei hineingefahren - und habe sich hinterher nicht mehr erinnern können, wo das Parkhaus war, sagte sie. Er fuhr dann mit dem Zug in die etwa 60 Kilometer entfernte Kleinstadt zurück. In den inzwischen vergangenen drei Wochen haben Vater und Tochter viele Parkhäuser in Osnabrück abgeklappert. Im betreffenden Bereich kommen mindestens 15 Parkhäuser und Tiefgaragen in Betracht. Doch von dem Wagen fehlt noch immer jede Spur.

Parkhaus-Panne: Mann sucht wochenlang nach seinem Auto - Einige Parkhäuser wurden bereits abgeklappert

Auch die Osnabrücker Parkstätten Betriebsgesellschaft (OPG), eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke, wurde von der Familie angefragt. „Unsere Mitarbeiter halten Ausschau nach dem Wagen“, sagte Stadtwerke-Sprecher Marco Hörmeyer - bislang aber ohne Erfolg.

Das ist mal ein Lidl-Angebot zur völlig falschen Zeit! Ein Kunde hat es entdeckt und fühlt sich persönlich verspottet.

Auch interessant

Kommentare