Paul McCartney & Co. in Dänemark

So heiß ist Roskilde 2015

roskilde-festival-2015-paul-mccartney-dpa-afp
1 von 56
Zehntausende feierten beim Roskilde-Festival 2015. Topstar war Paul McCartney.
roskilde-festival-2015-paul-mccartney-dpa-afp
2 von 56
Zehntausende feierten beim Roskilde-Festival 2015. Topstar war Paul McCartney.
roskilde-festival-2015-mccartney
3 von 56
Zehntausende Besucher feiern beim Roskilde-Festival 2015.
roskilde-festival-2015-mccartney
4 von 56
Zehntausende Besucher feiern beim Roskilde-Festival 2015.
roskilde-festival-2015-mccartney
5 von 56
Zehntausende Besucher feiern beim Roskilde-Festival 2015.
roskilde-festival-2015-mccartney
6 von 56
Zehntausende Besucher feiern beim Roskilde-Festival 2015.
roskilde-festival-2015-mccartney
7 von 56
Zehntausende Besucher feiern beim Roskilde-Festival 2015.
roskilde-festival-2015-mccartney
8 von 56
Zehntausende Besucher feiern beim Roskilde-Festival 2015.

Roskilde - Freiluft-Festival-Feeling vom Feinsten. Zehntausende Menschen schwitzen in der Sonne beim dänischen Roskilde Festival 2015.

Ob auf dem Festivalgelände oder den Campingplätzen - fröhliche Gesichter und viel Haut. Denn es ist heiß bei einem der größten Musikfestivals in Europa, das am Mittwoch mit einem Auftritt von Pharrell Williams (42) in seine viertägige Hauptphase startete. Zehntausenden Festivalbesuchern heizen unter anderem Künstler wie der Ex-Oasis-Sänger Noel Gallagher, die britische Rockband Muse oder die Berliner Band Einstürzende Neubauten ein. Großer Publikumsmagnet war Ex-Beatle Paul McCartney am Samstagabend.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf
Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf
Tödlicher Unfall an Tramhaltestelle - Haftbefehl gegen Fahrer
Tödlicher Unfall an Tramhaltestelle - Haftbefehl gegen Fahrer
Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres
Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Kommentare