1. tz
  2. Welt

PayPal verschickt plötzlich „ungefragt“ WhatsApp-Nachrichten - und verwundert damit seine Nutzer

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Ein Mann hält sein Smartphone zur Zwei-Faktoren-Authentifizierung in der Hand, während auf dem Bildschirm eines Laptops verschiedene Bezahlmethoden abgebildet sind.
Der Online-Bezahldienst PayPal überrascht seine Nutzer seit kurzer Zeit mit WhatsApp-Nachrichten. (Symbolbild) © Silas Stein/dpa

Bei PayPal konnte man Zahlungen und den Login bislang mit einem Sicherheitscode per SMS oder über die App bestätigen. Nun überrascht der Bezahldienst mit WhatsApp-Nachrichten.

München - Online-Shopping wird in Deutschland und weltweit immer beliebter. Der Trend zeigte bereits in den letzten Jahren in diese Richtung, durch die Corona-Pandemie wurde er nochmals verstärkt. Die Zahlungsmöglichkeiten sind je nach Online-Shop unterschiedlich: Vorkasse, auf Rechnung, mit der Kreditkarte. Viele Händler bieten auch eine Zahlung mit dem Online-Bezahldienst PayPal an. Dieser überrascht seine Nutzer nun auch mit Nachrichten über WhatsApp.

PayPal verschickt WhatsApp-Nachrichten: Zwei-Faktor-Authentifizierung

PayPal verschickt Sicherheitscodes bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung inzwischen nicht mehr nur klassisch per SMS, sondern auch via WhatsApp. Das berichtet unter anderem das Online-Portal PC-Welt. Solche Sicherheitscodes werden beispielsweise genutzt, um die Nutzer zur Bestätigung einer Zahlung aufzufordern. Alternativ können PayPal-User Zahlungen allerdings auch vollkommen ohne Sicherheitscode über die App der Online-Bezahldienstes freigeben.

Bei vielen Nutzern sorgten die unerwarteten WhatsApp-Nachrichten für Verwunderung. „Ist es inzwischen normal, dass man den 2FA-Code ungefragt per WhatsApp bekommt – obwohl ich dazu weder meine Einwilligung erteilt noch etwas in den AGB gefunden habe?“, fragt ein User auf Twitter. Auf der Homepage von PayPal heißt es dazu: „Es gibt zwei Möglichkeiten, die zweistufige Verifizierung einzurichten. Sie können eine Authentifizierungs-App verwenden oder Sie können uns bitten, Ihnen SMS auf Ihr Handy zu senden.“

PayPal überrascht mit WhatsApp-Nachrichten: „Eine neue mögliche Option“

Via Twitter bestätigt PayPal allerdings die Echtheit der überraschenden WhatsApp-Nachrichten. „Tatsächlich ist dies eine neue mögliche Option, um die obligatorische Login-Verifizierung abzuschließen“, teilt das Social-Media-Team als Antwort auf die Frage des verwunderten Users mit. „Dies passiert über die Verknüpfung deiner Rufnummer. Nutzen musst du dies aber nicht zwingend und kannst auch weiterhin etwa die Optionen SMS oder App nutzen“, schreibt der Online-Bezahldienst weiter.

Eine „klassische Deaktivierung“ der WhatsApp-Nachrichten zur Authentifizierung ist laut PayPal nicht möglich. „Sofern auch die SMS als Option möglich ist, solltest du aber eigentlich selbst auswählen können“, versichert die Support-Seite via Twitter. Scheint so, als neige sich das Zeitalter der SMS nun auch bei Bezahldiensten wie PayPal dem Ende entgegen. (ph)

Auch interessant

Kommentare