Konserve enthielt nicht nur Gemüse

Bei Blick in Dose wird Penny-Kundin schlecht: „Echt jetzt?“

Eine Kundin verlässt in Köln eine Filiale des Lebensmittel-Discounters Penny.
+
Eine Böse Überraschung erlebte eine Kundin des Discounters Penny als sie eine Dose Erbsen öffnete.

Eine tierische Überraschung gab es für eine Kundin des Discounters Penny, die in einer Dose Erbsen auch einen Käfer vorfand.

Köln - Dass Gemüse und Obst auf Feldern und an Bäumen wächst, kann schon einmal in den Hintergrund rücken, wenn man überwiegend in Konserven abgepackte Waren kauft. Umso härter trifft einen dann aber doch die Erkenntnis, wenn es zu Vorfällen kommt, wie bei einer Kundin der Discounter-Kette Penny in der vergangenen Woche. Eigentlich wollte diese nur eine Dose Erbsen kaufen, doch zu Hause angekommen und nach dem Öffnen der Dose erwartete die Frau eine böse Überraschung.

Penny: Kundin kauft Erbsen-Konserve - doch die enthält nicht nur Gemüse

Denn dann fiel der Penny-Kundin wohl auf, dass die Konserve nicht nur wie erwartet Erbsen enthielt, sondern auch noch etwas, was mit Gemüse eher wenig zu tun hat. In der Größe hat sich dieses „Etwas“ zwar kaum von den anderen Bestandteilen in der Dose unterschieden, lediglich die Farbe machte klar, dass es sich hierbei nicht um eine Erbse handelt.

Inmitten der Erbsenkonserve fand die verwunderte Kundin eine kleinen braun-schwarz gestreiften Käfer, der seine Reise innerhalb der verschlossenen Dose natürlich nicht lebend überstanden hatte. Von der ungewollten Dreingabe in ihrer Erbsendose angeekelt, wendete sich die Kundin über das soziale Netzwerk Facebook direkt an Penny.

Penny: Kundin von tierischer Überraschung entsetzt - „Echt jetzt?“

„Echt jetzt?“, fragt die Kundin über die offizielle Facebook-Seite der Discounter-Kette und garniert ihr Posting gleich mit vier sich übergebenden Emojis. Dazu postet die Frau mehrere Bilder der von ihr gekauften Konserve samt Erbsen und Käfer.

Diese tierische Überraschung fand eine Kundin der Discounter-Kette Penny in ihrer Dose Erbse.

Discounter-Riese Penny entschuldigt sich - „Oh man, das sollte nicht passieren“

Eine Antwort des Discounter-Riesen lässt dabei jedoch nicht lange auf sich warten. „Oh man, das sollte natürlich nicht passieren“, lautet die Reaktion des Social-Media-Teams von Penny. Hilfe für eine Erstattung des Kaufpreises wird der Kundin aber auch gleich angeboten.

Ein anderer Facebook-Nutzer kommentiert den Ekel-Fund pragmatisch mit den Worten „Tja, was soll man sagen. Grünzeug hat halt auch Gäste.“ Es gibt aber sicherlich eine bessere Art und Weise wie man an die Symbiose zwischen Pflanzen und Insekten erinnert werden kann als auf dem eigenen Teller am Esstisch. (fd)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare