„Das gehört da natürlich nicht rein“

Penny-Kunde findet unerfreuliche Überraschung im Feldsalat - dann muss er in seinem Müll wühlen

Stück Holz fand sich im Feldsalat
+
Ein Stück Holz fand sich im Feldsalat.

„Das gehört da natürlich nicht rein“, schreibt Penny zu einer unerwünschten Entdeckung im Feldsalat. Der Kunde wühlt danach im Müll.

  • Ein Penny-Kunde entdeckte ein Stück Holz im Feldsalat.
  • Der Discounter reagiert zerknirscht.
  • Für weitere Infos muss der Facebook-Nutzer im Müll wühlen.

München - Es war ein etwas anderes Weihnachtsfest 2020. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen wurde es in vielen Haushalten in deutlich kleinerem Kreis begangen als sonst. Da sollte zumindest das Essen stimmen. So mancher gab sich besonders viel Mühe - und hatte besonders hohe Erwartungen. Bei einem Penny-Kunden wurden diese durch einen unerfreulichen Fund durchkreuzt.

Penny-Kunde findet Stück Holz im Feldsalat

Er beschwerte sich über die Facebook-Seite der Supermarkt-Kette. „Vielen Dank für die unerwartete Überraschung in unserem Feldsalat“, schreibt er ironisch. Auf den ersten Blick habe es ausgesehen wie Fäkalien. „Zum Glück war es nur ein Stück Holz.“

Doch auch ein Holz-Stück ist ausdrücklich unerwünscht im Feldsalat. Kann bei einem Naturprodukt und der entsprechenden Verarbeitung zwar passieren, ist aber höchst unschön. Das weiß auch Penny. Der Supermarkt reagierte bei Facebook. „Das gehört da natürlich nicht rein“, zeigt sich Penny zerknirscht.

Im Video: Penny startet mit veganer Eigenmarke

Penny-Kunde wühlt für weitere Infos im Müll

Das Facebook-Team bittet um weitere Infos: „Wir würden das gerne prüfen und möchten dich bitten, uns den EAN- und WAWI-Code, das Mindesthaltbarkeitsdatum sowie die Adresse des Marktes, in dem du das Produkt gekauft hast zu senden.“ Dazu soll der Kunde auch noch seine persönlichen Daten liefern.

Skurrile Folge: Um die benötigten Zusatzinfos nennen zu können, muss der Kunde im Müll wühlen. Denn offenbar hat er die Feldsalat-Verpackung bereits weggeworfen. „Dann suche ich gleich mal in unseren gelben Säcken“, schreibt er. Vielleicht ist sein nächster Salat ja dann holzfrei. Eine noch deutlich unschönere Entdeckung hat eine Penny-Kundin in einer Suppendose gemacht. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare